Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 27.08.17 | Erstellt: 01.08.17 | Besuche: 427
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Zur Rolle von Hochschulprofessionellen in Studium und Lehre

Bei der Begleitung und Beratung von Change-Prozessen im Bereich Studium und Lehre wurden verschiedene Personalfunktionen weiterentwickelt und gestärkt, z.B. die Unterstützung der Quali-tätsentwicklung in Studium und Lehre, die Studiengangkoordination, die Begleitung von Innovati-onsprozessen und Wissenstransfer oder auch die Geschäftsführung von Fakultäten und von ande-ren (neu entstandenen) zentralen (wissenschaftlichen) Einrichtungen. Diese Funktionen beinhalten häufig Tätigkeitsfelder, die über rein koordinierende oder administra-tive Aufgaben hinausgehen. Vielmehr stehen Planungs-, Gestaltungs-, Beratungs- ebenso wie Ma-nagementaufgaben im Vordergrund. Eine Auseinandersetzung und Verständigung über den Zuschnitt dieser Tätigkeitsfelder und daran gekoppelter Qualifikationsprofile erscheint aus zweierlei Sicht erforderlich: Zum einen geht es um die Gewährleistung angemessener und guter Beschäftigungsverhältnisse. Zum anderen geht es um die Einbettung dieser veränderten Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten in die Gesamtstruk-turen der Organisation Hochschule. Dieser Artikel ist ein Ergebnisbericht einer kleinen Studie über das genannte Personal und dessen Rollen in Veränderungsprozessen an Hochschulen. Er soll einen Beitrag liefern für die Auseinander-setzung über eine systematische und ganzheitliche Personalstrukturplanung im Bereich Studium und Lehre an Hochschulen.

Quellen:
https://duepublico.uni-duisburg-essen.de:443/servlets/DocumentServlet?id=44293