Sie sind hier

Eingetragen: 30.01.09 | Besuche: 8919

FernUniversität in Hagen

Adresse: Fleyerstr. 204, Hagen
Telefon: - Fax: -
Web: - E-Mail: -

Die FernUniversität in Hagen

Die FernUniversität in Hagen ist mit ihren insgesamt über 61.000 Studierenden im gesamten Studienprogramm bzw. mit mehr als 46.000 in den Bachelor- und Masterstudiengängen eine der größten Hochschulen bundesweit.

Praxisorientierte Studiengänge
Als bewusste Alternative zu Präsenzuniversitäten bietet sie alle Studiengänge und Weiterbildungsangebote im betreuten Fernstudium an. Dadurch ermöglicht die FernUniversität gerade Berufstätigen, qualifizierte Universitätsabschlüsse zu erwerben und sich neue Perspektiven zu eröffnen. Darüber hinaus schreiben sich zunehmend Abiturienten ein, um etwa neben ihrer Berufsausbildung ein Fernstudium zu absolvieren. Auch Menschen ohne Abitur können unter bestimmten Voraussetzungen ein Studium in Hagen aufnehmen.

Das Studienangebot ist an den Bedürfnissen zukünftiger Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ausgerichtet. So ist die Rechtswissenschaftliche Fakultät der FernUniversität eine der ersten, die ihre Studiengänge auf die Bachelor- und Masterabschlüsse umgestellt und dabei neu konzipiert hat. Die Studierenden im interdisziplinären Bachelor of Laws erwerben sowohl rechtswissenschaftliche als auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und arbeiten später z. B. in Unternehmen, Verbänden oder der öffentlichen Verwaltung. Seit dem Wintersemester 2008/ 09 neu im Programm ist der Bachelor of Science in Psychologie – deutschlandweit einmalig ohne Numerus Clausus.

Insgesamt wählen Studieninteressierte aus Bachelor- und Masterstudiengängen folgender Fakultäten aus: Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, Fakultät für Mathematik und Informatik, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaftliche Fakultät.

Kompetenz im Bereich „E-Knowledge“

Gemäß ihrem modernen Studiensystem des Blended Learning verbindet die Hochschule das schriftliche Lernmaterial konsequent mit netzgestützter Lehre und Betreuung. Lernplattformen wie etwa „Moodle“ sind gleichzeitig Treffpunkt und Hörsaal für die Studierenden. In Web 2.0-Anwendungen wie Foren, Chats und Wikis tauschen sie sich untereinander und mit ihren Dozenten aus. Sie bearbeiten Übungsaufgaben oder besuchen virtuelle Vorlesungen und Seminare. Persönlich lernen sich Studierende und Lehrende auf Präsenzveranstaltungen in Hagen oder den fast 50 Regional- und Studienzentren kennen. In Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn und Russland finden die Studierenden in diesen „Außenstellen“ Ansprechpartner und Beratung vor Ort.

Keine andere deutsche Hochschule nutzt die Möglichkeiten der modernen Informationstechnologie im Bereich E-Knowledge so nachhaltig und effektiv wie die FernUniversität in Hagen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1974 hat sie die Fernlehrmethodik stetig weiterentwickelt. Zusätzlich unterstützt sie die Fachforschung in den vier Fakultäten.

International vernetzt

Die FernUniversität ist Teil eines starken Netzwerks mit den großen internationalen Fernuniversitäten: der Open University (Vereinigtes Königreich), der Open Universeit der Niederlande, der spanischen UNED sowie der südafrikanischen UNISA.

Ihre internationale Ausrichtung spiegelt sich zudem in den zahlreichen Kooperationen mit ausländischen Hochschulen und Doppelabschlussprogrammen wider. Letztere bietet die FernUniversität mit Universitäten in Russland und Ungarn an.

Mitglieder (15)
Keine Inhalte
Keine Inhalte
Keine Inhalte
Keine Inhalte
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte