Sie sind hier

Tag: "wissenschaftliche Karriere"
7 Inhalte
 
von Dr. Sandra Beaufaÿs | 16.09.15
Die Freiheit arbeiten zu dürfen. Akademische Laufbahn und legitime Lebenspraxis

Der Beitrag blickt aus kultursoziologischer Perspektive auf wissenschaftliche Karrieren. Er stellt die These auf, dass die Lebenspraxis, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verkörpert wird, gleichzeitig eine vergeschlechtlichte...

 
von Dr. Anke Burkhardt | 02.03.17
Förderlandschaft und Promotionsformen

Charakteristisch für Deutschland sind ein offenes System der wissenschaftlichen Qualifizierung in der Promotions- und Post-doc-Phase, ein breites Förderspektrum und vielfältige Wege zur Professur. Weiterhin dominiert jedoch die Promotion im...

 
von Nora Schütte | 20.01.16
Frauen bevorzugt - Ergebnisse amerikanischer Studien zum akademischen Auswahlverfahren

Obwohl mehr Frauen als Männer studieren, werden nur 27 Prozent der Habilitationen von Frauen geschrieben. Häufig wird der Karriereknick bei Wissenschaftlerinnen dem „Old-Boys-Network“ angelastet. Eine neue Studie gibt darüber Aufschluss.

 
von Dr. Sven Hendricks | 08.02.17
Früher an später denken - Berufung und Versorgung

Das Thema Altersversorgung spielt bei Karriereentscheidungen insbesondere bei jungen Wissenschaftlern zumeist nur eine untergeordnete Rolle. Einige grundsätzliche Aspekte sollten jedoch frühzeitig beachtet werden.

Ein Überblick.

 
von Dr. Andrea Wolffram | 15.10.15
Karrierewege und Lebensgestaltung promovierter Ingenieur- und Naturwissenschaftlerinnen aus Osteuropa an deutschen Universitäten

Die Faktoren erfolgreicher Karriereverläufe von promovierten Ingenieur- und Naturwissenschaftlerinnen aus osteuropäischen Staaten an deutschen Universitäten bilden den Schwerpunkt dieses Beitrags. In der Studie wurde unter anderem die Frage...

 
von Dr. Angela Graf | 06.02.17
Sozial exklusiv - Über den Zugang zur Wissenschaftselite

Für die Wissenschaft und insbesondere für die Wissenschaftselite wird die Gültigkeit des Leistungsparadigmas vorausgesetzt. Aber nehmen in der Wissenschaft auch leistungsfremde, das heißt soziale Faktoren Einfluss auf Karrierewege und...

 
von Isabelle Dorenkamp | 10.08.16
Zwischen den Stühlen? Work-Life-Konflikt in der Wissenschaft

Die Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben spielt in der Wissenschaft eine besondere Rolle, weil wissenschaftliche Karrieren außerordentliche Leistungsbereitschaft und hohe Mobilität bei langanhaltender Beschäftigungsunsicherheit erfordern. In...