Sie sind hier

Tag: "Hochschulleitung"
19 Inhalte
 
von Redaktion WIM'O | 08.10.13
"Die Universität vorantreiben“. Führungspraktiken aus Sicht der Präsidenten

Ein Baustein des New Public Management ist die Stärkung der universitären Leitungsebene. Weitgehend unbekannt ist, wie Universitätspräsidenten ihre Leitungspraxis wahrnehmen. Wie üben sie im Kontext von Reformprojekten Einfluss aus? Welche Rollen...

 
von otto hüther | 08.10.13
Alleinherrscher oder Halbstarke? Handlungsspielräume von Hochschulleitern

Während der „UniSpiegel“ in einem Artikel im Juni 2012 die Hochschulleiter als omnipotente Alleinherrscher darstellt (L' Uni, c'est moi), wird in der „Zeit“ vom Februar 2013 von „Halbstarken“ gesprochen. Wie kann es zu so widersprüchlich...

 
von Prof. Dr. Frank Ziegele | 09.05.12
Die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Studentenwerken - Ergebnisse einer Umfrage auf Leitungsebene

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) und das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) führten am 29./30. November 2011 gemeinsam ein Symposium durch. Unter dem Titel „Hochschulprofilierung und Studentenwerke“ beleuchtete es eingehend die Zusammenarbeit...

 
von Katharina Seng | 07.04.16
Erkenntnisgewinn und Klimaschutz vereinbaren

„Wir sind hier, um für Forschung und Lehre optimale Bedingungen zu schaffen“; ein Satz, den jede technische Leitung einer Universität oder Hochschule gesagt haben könnte. Denn die Kernaufgaben der Universitäten und Hochschulen sind nicht nur,...

 
von Prof. Dr. Wolfgang Löwer | 01.08.16
Freie Bahn für Hierarchie? Grenzen der Machtkonzentration bei Hochschulleitungen

Die Frage, wie eine Universität am besten geführt und verwaltet werden soll, wird immer wieder kontrovers erörtert. Zuletzt fachte der Evaluationsbericht zur Exzellenzinitiative, in dem eine „starke Hochschulleitung“ gefordert wurde, die...

 
von Prof. Dr. Ewald Scherm | 27.07.17
Führung in deutschen Universitäten. Eine Überprüfung des „Full Range of Leadership“-Konzepts

Mit der gestiegenen Autonomie der deutschen Universitäten hat die Führung durch die Rektoren an Bedeutung gewonnen. Die Führungsforschung in deutschen Universitäten steht jedoch noch am Anfang, sodass auf Basis des derzeitigen Forschungsstands...

 
von Betina Hollstein | 16.10.14
Identifikation und Bindung - Persönliche Eindrücke einer Berufenen

Auf dem Weg zur Berufung liegen viele Stolpersteine für den Bewerber; missverständliche oder gar falsche Signale von der Hochschulleitung können schnell eine Schieflage erzeugen und die Verhandlungen erschweren. Jedes Verfahren hat seinen ganz...

 
von Regina Zdebel | 16.10.14
Keine zweite Chance für den ersten Eindruck - Berufungsverhandlungen aus der Sicht einer Kanzlerin

Die FernUniversität in Hagen wurde vom Deutschen Hochschulverband für ihre fairen und transparenten Berufungsverhandlungen mit dem Güte-Siegel ausgezeichnet. Über Erfolgsfaktoren guter Verhandlungen, Knackpunkte, Checklisten und den „Heimvorteil...

 
von Prof. Dr. Ulf Pallme König | 08.08.16
Kooperationsmodell - Die Rolle von Rektor und Kanzler in der Hochschulmedizin

Die Zuordnung der Klinika zu den Universitäten geht einher mit besonderen Fragestellungen. So sind sie bei dem Kooperationsmodell zwar als Anstalten des öffentlichen Rechts verselbstständigt, arbeiten aber mit der Medizinischen Fakultät eng...

 
von Prof. Dr. Horst Hippler | 09.10.13
Mehr Handlungsfreiheit für die Hochschulen. Fragen an den Präsidenten der HRK

Der Wandel der Hochschulen in den vergangenen Jahrzehnten hat auch die Aufgaben der Hochschulleitung, des Rektors oder Präsidenten verändert. Wie beurteilt die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) die gegenwärtige Situation der Hochschulleitung?...

Seiten