Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 16.01.19 | Besuche: 109

Alfried Krupp-Förderpreis für junge Hochschullehrer(innen) der Natur- und Ingenieurwissenschaften

Bis zum 22. Februar 2019 können Kandidat(inn)en von Einzelpersonen, wissenschaftlichen Hochschulen oder Forschungsinstitutionen in Deutschland der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung vorgeschlagen werden. Die Vorschlagenden müssen in der Bundesrepublik Deutschland ansässig sein; Selbstbewerbungen sind ausgeschlossen.

Mit der Verleihung des Preises werden für einen Zeitraum von fünf Jahren Fördermittel in Höhe von 1 Million € gewährt. Die Preisträger können die Fördermittel unbürokratisch dafür einsetzen, sich unabhängig von öffentlichen Mitteln ein optimales Arbeitsumfeld zu schaffen: Sie können beispielsweise Labor- und Arbeitsplätze einrichten und verbessern, Symposien oder Fachkongresse besuchen sowie Wissenschaftliche Mitarbeiter und spezielle Forschungsgruppen finanzieren.

Das Förderangebot richtet sich an Natur- und Ingenieurwissenschaftler(innen), deren Befähigung zu Forschung und Lehre durch die Erstberufung auf eine zeitlich unbefristete oder befristete Professur (W2 oder W3) an einer wissenschaftlichen Hochschule in Deutschland bestätigt worden ist. Die Kandidat(inn)en sollten nicht älter als 38 Jahre sein. Der Alfried Krupp-Förderpreis ist nicht ausgeschrieben für Juniorprofessor(inn)en und Professor(inn)en an Fachhochschulen.

Nähere Informationen unter www.krupp-stiftung.de/alfried-krupp-foerderpreis-fuer-junge-hochschullehrer

Kontakt:
Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Hügel 15, 45133 Essen
Telefon: +49 (0)201 1 88-48 09 oder 1 88-48 07
E-Mail: akf@krupp-stiftung.de