Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 10.05.24 | Besuche: 434

Aufruf an Studierende und Hochschulangehörige, sich an der Europawahl zu beteiligen

Die Europawahl rückt näher und das haben die Hochschulrektorenkonferenz (HRK), der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) und das Deutsche Studierendenwerk (DSW) zum Anlass genommen, gemeinsam dazu aufgerufen, sich an der Wahl zum Europaparlament zu beteiligen. HRK-Präsident, Prof. Dr. Walter Rosenthal erklärt: „Gerade in der Wissenschaft zeigt sich, wie segensreich die Idee der europäischen Integration ist. Austauschprogramme wie Erasmus+, die EU-Forschungsförderung oder auch die europäischen Hochschulallianzen – all dies bringt Hochschulen und Wissenschaft in Europa weiter zusammen und voran.“

Aber er sieht die Freiheit der Wissenschaft in Europa durchaus gefährdet: „Dass populistische, nationalistische und illiberal antidemokratische Kräfte, die es sich mit Protest und unterkomplexen Lösungsvorschlägen sehr einfach machen, das Trennende betonen oder destruktive Pläne verfolgen, überall in Europa im Aufwind sind, muss uns sorgen. Deren Einfluss zu begrenzen, gelingt durch sachliche Widerrede und eine hohe Wahlbeteiligung demokratisch gesinnter Bürger:innen.“

Zur Pressemitteilung der Studierendenwerke