Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 17.03.21 | Besuche: 2179

Brexit: Neue Regeln für Kooperationen mit dem Vereinigten Königreich

Um den wissenschaftlichen Austausch zwischen deutschen und britischen Hochschulen trotz des Brexits weiterhin aufrechtzuerhalten und gut zu gestalten, hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) zehn Thesen erarbeitet. „Es ist unser Ziel, die Fortführung der guten akademischen Beziehungen mit dem Vereinigten Königreich unter neuen Vorzeichen zu ermöglichen“, so DAAD-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee.

Diese Thesen sollen am 22. März unter dem Titel „Neue Normalität? – Expertengespräch zum Brexit“ im Rahmen einer ExpertInnenrunde zur allgemeinen Diskussion gestellt werden und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden. Interessierte sind eingeladen, am Gespräch in englischer Sprache von 16:30 bis 18:00 Uhr (MEZ) teilzunehmen, oder sich per Chat an der Diskussion zu beteiligen.

Zur kostenlosen Registrierung für das Gespräch in Englisch

Zur Pressemitteilung des DAAD