Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 22.01.21 | Besuche: 631

Internetdossier der Pandemiekommission der DFG zur Impfung gegen Coronavirus

Die DFG hat ein Dossier zur Impfung gegen das Coronavirus herausgegeben, in dem auch der aktuelle Erkenntnisstand zur COVID-19-Erkrankung sowie zu Krankheitsverläufen, akuten Komplikationen und möglichen Langzeitfolgen zusammengefasst ist.

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung fühlt sich laut DFG schlecht oder eher schlecht über die Impfung informiert. Das Dossier soll laut Prof. Dr. Britta Siegmund, Vizepräsidentin der DFG und Direktorin der Medizinischen Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie an der Charité, gerade Menschen „mit hohem Informationsbedarf und einer kritischen Grundhaltung Informationen über die Impfung und deren Nutzen und Nebenwirkungen zur Verfügung stellen“. Das Ziel: „Mit unseren Informationen aus der Wissenschaft wollen wir dazu beitragen, die Impfbereitschaft auf ein möglichst hohes Niveau zu bringen.“

Siegmund ist gemeinsam mit Susanne Herold, Professorin für Infektionskrankheiten der Lunge an der Justus-Liebig-Universität Gießen, und Cornelia Betsch, Heisenberg-Professorin für Gesundheitskommunikation an der Universität Erfurt, Autorin des Dossiers. Alle drei Wissenschaftlerinnen gehören der im Juni 2020 eingesetzten interdisziplinären Kommission für Pandemieforschung der DFG an, die die Rolle der Grundlagenforschung bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie stärken soll, besonders drängende Forschungsthemen identifiziert und wie jetzt zu aktuellen Fragen wissenschaftliches Wissen aufbereitet. Als vierter Autor kam Leif-Erik Sander, Professor für Infektiologie und Pneumologie an der Charité, hinzu.

Zur Pressemitteilung der DFG

Zur Langfassung des Dossiers „Mehr wissen, informiert entscheiden“ als PDF-Dokument

Zur Kurzfassung in Frage-Antwort-Form zu ausgewählten Fragen rund um die SARS-CoV-2-Impfung