Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 12.04.18 | Besuche: 230

Momentum - bis 5. Juni um Förderung als Erstberufene bewerben

Mit dieser Initiative der VolkswagenStiftung sind Wissenschaftler(innen) aller Fachgebiete in einer frühen Phase nach Antritt ihrer ersten Lebenszeitprofessur adressiert. "Momentum" heißt der entscheidende Augenblick bzw. ist die englische Bezeichnung der physikalischen Größe für Impuls. Ziel der Initiative Momentum ist es, Erstberufenen in dieser Karrierephase Möglichkeiten zur inhaltlichen und strategischen Weiterentwicklung ihrer Professur zu eröffnen. Angesichts eines immer kurzatmiger agierenden Wissenschaftsbetriebs sollen Freiräume für neues Denken in Forschung und Lehre im Universitätsalltag geschaffen werden. Der Fokus des neuen Förderangebots liegt darauf, die Vielfalt der Forschung und die Kreativität von Forscherpersönlichkeiten in Universitäten in Deutschland sowie die strategische Weiterentwicklung der entsprechenden Organisationseinheit zu stärken.

Das Förderangebot richtet sich an Professor(inn)en drei bis fünf Jahre nach Antritt ihrer ersten Lebenszeitprofessur - antragsberechtigt sind Professor(inn)en, die an Universitäten in Deutschland forschen und lehren (eine Momentum-Förderung an Fachhochschulen und außeruniversitären Einrichtungen - auch in einer Doppelaffiliation gemeinsam mit einer Universität - ist ausgeschlossen). Das Angebot ist fachlich offen. Gefördert werden Konzepte zur strategischen und inhaltlichen Weiterentwicklung der Professur, die sich aus unterschiedlichen Fördermaßnahmen zusammensetzen. Das Angebot ist flexibel und kann den Erfordernissen der jeweiligen Disziplin bzw. dem Standort angepasst werden. Ausgeschlossen von einer Förderung sind Forschungsprojekte.

Weiterführende Informationen auf den Web-Seiten der VolkswagenStiftung.