Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 17.01.22 | Besuche: 136

Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!

Am 14. Januar hat das Wissenschaftsjahr 2022 begonnen – anders als in den letzten Jahren widmet es sich jedoch keinem Schwerpunktthema, sondern dem Dialog zwischen Forscher:innen und Bürger:innen. Das Motto ist „Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!“ Geplant sind u.a. Konferenzen und Diskussionsrunden sowie Hochschulprojekte mit Bürgerbeteiligung. Das ganze Jahr über können Bürgerinnen und Bürger Fragen zu Zukunftsfeldern der Forschung einreichen und diese bei nationalen, lokalen und regionalen Veranstaltungen mit Wissenschaftler:innen diskutieren.

Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) zum Wissenschaftsjahr: „Wir legen in diesem Jahr einen besonderen Akzent darauf, die Zivilgesellschaft einzubinden und den Dialog zu fördern.“ „Es wird erstmalig einen Ideenlauf geben, den wir heute für alle Bürgerinnen und Bürger starten“, so Stark-Watzinger weiter. „Sie können sich so einbringen und damit Wissenschaft gestalten. Es wird ein Mitmachjahr werden. Forschung im Dienst der Menschen hört zu – das ist die zentrale Botschaft in diesem Wissenschaftsjahr.“

Wissenschaft im Dialog organisiert das Herzstück des Wissenschaftsjahres 2022, den IdeenLauf. Eine Reihe weiterer Projekte laden ebenfalls ein, Fragen zu stellen, ermöglichen Partizipation und bieten eine Plattform, auf der Fragen diskutiert und beantwortet werden. Die Partizipationsinitiative IdeenLauf ist die zentrale Mitmachaktion des Wissenschaftsjahres 2022. Ziel ist es, einen Dialog zwischen Bevölkerung und Wissenschaft anzustoßen und neue Zukunftsfelder für Forschung und Forschungspolitik aufzuzeigen. Daher lädt der IdeenLauf alle Bürger*innen dazu ein, ihre Fragen für die Wissenschaft zu stellen. Vom 14. Januar bis zum 15. April 2022 fließen alle Fragen in den IdeenLauf ein. Anschließend werden die Fragen von Wissenschaftler*innen und Bürger*innen diskutiert und weiterbearbeitet. So entstehen neuen Ideen und potentielle neue Forschungsschwerpunkte für Forschung und Forschungspolitik in Deutschland. Die Ergebnisse des IdeenLaufs werden im Herbst 2022 an Wissenschaft und Politik übergeben.

Forschung an Bord: Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft wird Anfang Mai 2022 seine Reise durch Deutschland starten und an rund 30 Orten Halt machen. Die Mitmachausstellung soll Menschen neugierig auf die unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen machen und zeigen, wie Wissenschaftler*innen an die Beantwortung ihrer Forschungsfragen herangehen. Wo und wie interessierte Besucher*innen selbst mitforschen können, zeigt die Ausstellung am Beispiel verschiedener Citizen-Science-Projekte.

Die Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft und diesjährige Sprecherin der Allianz der Wissenschaftsorganisationen, Katja Becker, betonte: „Es braucht Bürgerinnen und Bürger, die verstehen wollen und die auch Vorbehalte formulieren und kritische Fragen stellen. Und es braucht umgekehrt Forschung, die sich nicht damit begnügt, Wissen bereitzustellen, sondern die Sorge dafür trägt, wie dieses Wissen in der Gesellschaft wirkt. Und die ebenso beherzt, wie sie forscht, auch in den Dialog über diese Forschung eintritt, ja dieses Gespräch mit der Gesellschaft aktiv sucht.“

Das Wissenschaftsjahr wird seit 2000 jährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit "Wissenschaft im Dialog" ausgerufen.

Homepage des Wissenschaftsjahrs 2022

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung