Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 30.09.20 | Besuche: 88

Forschungsreferent Nationale Programme (m/w/d) (50%)

Kontakt: Frau Dr. Karin Werner, Medizinische Fakultät, Forschungsdekanat, leitung.forschungsdekanat@uniklinik-freiburg.de
Ort: 79110 Freiburg
Web: - Bewerbungsfrist: 25.10.20

Die Medizinische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sucht zum 01.01.2021 für das Forschungsdekanat eine/n

Forschungsreferent Nationale Programme (m/w/d) (50%)

Mit innovativen Ansätzen und exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern behauptet sich die Medizinische Fakultät im Spitzenfeld der Medizinischen Forschung, sichtbar beispielsweise an den jährlich eingeworbenen Drittmitteln von über 70 Millionen Euro und an Top-Positionen im Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Als Stelleninhaber (m/w/d) beraten und unterstützen Sie innerhalb des engagierten Teams des Forschungsdekanats die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät bei der Antragstellung zu nationalen Forschungsprogrammen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere

  • die Beratung und Unterstützung bei der Einwerbung von nationalen Verbundforschungsprojekten der DFG. Hierzu gehört u.a. auch die Prüfung von finanziellen, formalen und inhaltlichen Anforderungen bei der Antragstellung sowie die Vorbereitung und Begleitung der Begutachtung.
  • die Beratung und Unterstützung in allen Fragen rund um die Antragstellung insbesondere bei der DFG und beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie bei weiteren Drittmittelgebern.
  • die Kommunikation mit Förderorganisationen.
  • die Mitarbeit an Konzepten zur strukturellen Entwicklung des Forschungsbereichs der Medizinischen Fakultät
  • die Konzeption und Organisation von Veranstaltungen und Workshops.
  • Sonderaufgaben nach Weisung

Für diese interessante und vielseitige Tätigkeit suchen wir eine motivierte Persönlichkeit, die sich auszeichnet durch

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in einem lebenswissenschaftlichen Fach oder der Medizin,
  • eine erfolgreich abgeschlossene Promotion,
  • Erfahrungen in der Beantragung von Drittmitteln und Kenntnisse der Förderorganisationen und deren Programme (insbesondere der DFG),
  • Kenntnisse der administrativen und organisatorischen Strukturen sowie der Abläufe einer öffentlich finanzierten Forschungseinrichtung,
  • die Fähigkeit zur lösungsorientierten Bearbeitung komplexer Problemstellungen,
  • konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten, eine strukturierte und präzise Arbeitsweise,
  • einen situationsgerechten Kommunikationsstil, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie Präsentationskompetenz in Deutsch und Englisch,
  • Beratungskompetenz und Serviceorientierung,
  • sicheres Auftreten und ausgeprägte Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Motivation sowie sehr gute IT-Kenntnisse, insbesondere einen sicheren Umgang mit Microsoft-Office-Programmen.

 

Die Stelle ist als Mutterschutz-/Elternzeitvertretung befristet bis voraussichtlich 13.04.2022.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt je nach persönlicher Qualifikation bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 25.10.2020.

Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne
Frau Dr. Karin Werner
Medizinische Fakultät, Forschungsdekanat
leitung.forschungsdekanat@uniklinik-freiburg.de

 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte