Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 05.05.22 | Besuche: 194

Postdoc im Bereich Hochtemperatur-Ko-Elektrolyse mit Festoxid-Elektrolyseurzelle (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/portal/DE/Karriere/bewerbung/_node.html?cms_hre_link_i… Bewerbungsfrist: 31.05.22

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Im Institut für Energie- und Klima­forschung – Grundlagen der Elektro­chemie (IEK-9) – forschen wir zu hoch­aktuellen Themen rund um die Energie­wende und den Struktur­wandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und erforschen neuartige Batterie­konzepte. Wie man das Treibhausgas Kohlen­dioxid (CO2) vom Klima­killer zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten sind kosten­günstige Batterien, Brenn­stoff­zellen und Elektrolyseure mit verbesserter Energie- und Leistungs­dichte, längerer Lebens­dauer und maximaler Sicherheit! Von zunehmender Wichtigkeit ist für uns die auf erneuerbaren Energie­quellen basierende Wasser­stoff­produktion mittels PEM-Elektrolyse. Hier erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunfts­weisenden Projekte: https://go.fzj.de/IEK-9.

Verstärken Sie uns als

Postdoc im Bereich Hochtemperatur-Ko-Elektrolyse mit Festoxid-Elektrolyseurzelle (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

Für den erfolgreichen Struktur­wandel im Rheinischen Braunkohle­revier benötigen die hier angesiedelten energie­intensiven Industrien nach dem Ende der Kohle­verstromung klima­freundliche und zukunfts­fähige Lösungen. Hierbei sollen im Rahmen des „Inkubators Nach­haltige Elektro­chemische Wert­schöpfungs­ketten“ (iNEW 2.0) neuartige und effiziente Elektrolyse­verfahren entwickelt werden, welche in nach­haltigen Power-to-X-Wert­schöpfungs­ketten Anwendung finden.

Wir am IEK-9 erforschen dafür die Technologie der Fest­oxid­zellen (engl. Solid Oxide Cell [SOC]), mit denen neben der klassischen Brenn­stoff­zell­anwendung zur Strom­erzeugung auch Elektrolyse und insbesondere Ko-Elektrolyse von Dampf und Kohlen­dioxid zu Synthesegas möglich ist. In diesem Zusammenhang untersuchen wir die elektro­chemische Leistungs­fähigkeit und Lang­zeit­stabilität von SOC-Stacks auch für die fort­schrittliche Power-to-Syngas-Wert­schöpfungs­kette.

Im Arbeits­paket „Power-to-Syngas“ erforschen Sie zusammen mit anderen Projekt­partnern die Technologie der Hoch­temperatur-Ko-Elektrolyse für eine nach­haltige Produktion von „grünem Synthesegas“, welches insbesondere in der chemischen Industrie zur Herstellung von Basis­chemikalien oder von synthetischen Kraft­stoffen Anwendung findet. Ihre Aufgaben umfassen in diesem Zusammen­hang unter anderem:

  • Planung und Durch­führung von Stack-Tests mit SOCs
  • Elektrochemische Charakterisierung der Zellen im Stack-Betrieb mithilfe von wechsel­strom­basierten Techniken (z.B. elektro­chemische Impedanz­spektroskopie, DRT, Ersatz­schalt­bild­modellierung, harmonische Verzerrungs­analyse)
  • Werkstoff­wissenschaftliche Untersuchung der getesteten Zellen und Stacks hinsichtlich betriebs­bedingter Alterungs­effekte
  • Detaillierte Untersuchung und Entwicklung verfahrens­technischer Strategien zur Vermeidung von kohlen­stoff­haltigen Ablagerungen in Zelle, Stack und System
  • Theoretische und experimentelle Prüfung der Umsetzbarkeit von Konzepten zur Integration einer dem SOEC-Stack nach­gelagerten Methanisierungs­stufe in integrierte Stack-Module
  • Teilnahme an nationalen und inter­nationalen Konferenzen (inklusive Präsentation Ihrer Forschungs­ergebnisse)
  • Betreuung von Studierenden

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Masterstudium mit Promotion im Bereich Elektro­chemie, Verfahrens­technik oder Physik bzw. in einem vergleichbaren Bereich
  • Kenntnisse in der SOC-Technologie und Elektrolyse
  • Erfahrung mit elektro­chemischer Impedanz­spektro­skopie
  • Erfahrung mit Modellierung ist von Vorteil
  • Hohes Maß an Selbst­ständigkeit und Bereitschaft zu großem Engagement
  • Ausgeprägte Team­fähigkeit sowie ein sehr zuverlässiger und gewissen­hafter Arbeitsstil
  • Fließende Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Einen großen Forschungs­campus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Flexible Arbeits­zeit­modelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei

Die Stelle ist zunächst bis zum 30.06.2024 befristet. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

# 10 DER BESTEN ARBEITGEBER 2022 AUF GLASSDOOR