Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 21.12.20 | Besuche: 333

Press and PR Manager*in am Bonn Center for Dependency and Slavery Studies

Kontakt: Jeannine Bischoff
Ort: 53113 Bonn
Web: http://www.dependency.uni-bonn.de Bewerbungsfrist: 28.02.21

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 38.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutsch-lands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Das Bonn Center for Dependency and Slavery Studies sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31.12.2025 eine*

 

Press and PR Manager*in (100%)

 

Der Exzellenzcluster „Beyond Slavery and Freedom“, ansässig im Bonn Center for Dependency and Slavery Studies (BCDSS), ist eine seit Januar 2019 im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder geför-derte Forschungsinitiative. 

 

Ihre Aufgaben: 

  • Verantwortung, Weiterentwicklung und strategische Ausrichtung der internen wie externen Wissenschaftskommunikation des BCDSS,
  • Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung einer Kommunikationsstrategie,
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung und redaktionelle Betreuung des Forschungsma-gazins ‚Dependent‘,
  • Konzeption, Gestaltung und Realisierung weiterer Printprodukte (Newsletter, Flyer, Poster, Broschüren etc.),
  •  Öffentlichkeitsarbeit:
    • Online-Auftritt (Webseite, Social Media)
    • Wissenstransfer in die breite Öffentlichkeit,
    • Vermittlung und Begleitung von Interviews,
    • Erstellung von Presseinformationen,
    • presserelevante Vertretung des BCDSS bei Veranstaltungen,
    • Mitwirkung an der Pressearbeit der Universität Bonn,
  • intensive Pflege der Kommunikation zwischen allen Beteiligten des Clusters, der universitätsinternen und -externen Öffentlichkeit in deutscher und englischer Spra-che

Ihr Profil:

  • Hochschulstudium (Master) bevorzugt in einem der Themenbereiche des Clusters oder einem verwandten Fach,
  • Umfangreiche Erfahrungen im Bereich Wissenschaftsjournalismus oder Wissen-schafts-PR,
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Inhalte zielgruppenspezifisch und allge-mein verständlich für die breite Öffentlichkeit kreativ aufzubereiten,
  • Vertrautheit mit und Respekt für wissenschaftliches Arbeiten,
  • grundlegendes Verständnis von Forschung und Forschungsabläufen,
  • Interesse an der Zusammenarbeit mit internationalen Projektpartnern,
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgabengebiete zügig und eigenständig einzuarbeiten,
  • hohes Maß an Engagement, Sozialkompetenz, Team- und Kommunikationsfähig-keit, ein gutes Organisationsgeschick sowie eine selbstständige, zuverlässige Ar-beitsweise

 Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Ar-beitgeber der Region,
  • Mitgestaltungsmöglichkeiten und ein breites Spektrum an vielfältigen Aufgaben im Bereich Public Relations, Presse- und Netzwerkarbeit,
  • attraktive, flexible Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von familiären Aufgaben und beruflichen Verpflichtungen,
  • ein angenehmes, kollegiales Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien,
  • betriebliche Altersversorgung (VBL),
  • zahlreiche Angebote des Hochschulsports,
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen,
  • Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhö-hen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrück-lich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz be-handelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichge-stellten Personen ist besonders willkommen.

 

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Be-werbungsunterlagen bis zum 28.02.2021 unter Angabe der Kennziffer 106/20/3.202 aus technischen Gründen ausschließlich in einer PDF-Datei per E-Mail an application@dependency.uni-bonn.de. Für weitere Auskünfte steht Jeannine Bischoff (Tel.: 0228 / 73 62 444; dependency@uni-bonn.de) gerne zur Verfügung.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.