Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 17.08.22 | Besuche: 186

Referentin*in für Organisations- und Qualitätsentwicklung mit Schwerpunkt prozessorientiertes Qualitätsmanagement (proQM) (m/w/d) (E13 TV-G-U)

Kontakt: Lars Winter
Ort: 60323 Frankfurt am Main
Web: https://www.uni-frankfurt.de/81647683/Aktueller_Stellenmarkt_vom_17__August_2022… Bewerbungsfrist: 06.09.22

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 46.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung, besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt an fünf Standorten in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Das neu gegründete Büro „Strategische Organisations- und Qualitätsentwicklung“ der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main übernimmt u.a. die Koordination, Steuerung und das Monitoring der Hochschulentwicklungsplanung, der Strategie- und Entwicklungsvereinbarungen mit den Fachbereichen und weiteren Einheiten sowie der Zielvereinbarungen mit dem Land. Daneben zeichnet das Büro insbesondere für die Etablierung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Aufbau- und Ablauforganisation verantwortlich, die den Anforderungen einer Expertenorganisation und dem Leistungsanspruch der Goethe-Universität Rechnung trägt. Die Etablierung von Qualitätssicherungsregelkreisläufen in einem integrierten prozessorientierten Qualitätsmanagementsystem ist dabei ein wichtiges Instrument der strategischen Organisationsentwicklung.

Zur Unterstützung des Teams ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Referentin*in für Organisations- und Qualitätsentwicklung mit Schwerpunkt prozessorientiertes Qualitätsmanagement (proQM) (m/w/d)

(E13 TV-G-U)

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Ihre Aufgaben umfassen u.a.

  • die Konzeption und Umsetzung eines prozessorientierten Qualitätsmanagementsystems
  • die Analyse und Systematisierung vorhandener Qualitätssicherungs- und Steuerungsinstrumente, einschließlich der Managementprozesse im Kontext der Hochschulentwicklungsplanung und der Zielvereinbarungen mit dem Land.
  • das Erstellen von strategischen Dokumenten und operativen Handreichungen zu Fragen des Prozess- und Qualitätsmanagements
  • die Aufbereitung von Inhalten und Prozessfragen für das Präsidium sowie Vorbereitung von Präsidiumsvorlagen;
  • die Konzeption, Koordination und Moderation von Arbeitsgruppen mit Vertreter*innen zentraler und dezentraler Organisationseinheiten zu Fragen der Qualitätsentwicklung und des Prozessmanagements
  • die Koordination, Begleitung und Beratung zentraler und dezentraler Einheiten bei der Analyse und Implementierung von (Qualitätssicherungs-)Prozessen
  • die Unterstützung bei der Einführung von (IT-gestützten) Prozessmanagementmethoden, inklusive Unterstützung bei der Prozessmodellierung
  • Mitwirkung beim Erstellen einer Leistungsbeschreibung für die Einführung einer Prozessmanagementsoftware
  • Begleitung der Einführung einer Prozessmanagementsoftware
  • Evaluation des Prozesses zur Einführung eines prozessorientierten Qualitätsmanagements
  • Begleitung der Umsetzung von Prozessmanagement- und Qualitätsmanagementinstrumenten
  • Mitwirkung bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des prozessorientierten QM-System

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein mind. mit „gut“ abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf Diplom-/Magister- oder Master-Niveau, 1. Staatsexamen
  • Kenntnisse und Erfahrungen der Aufbau und Ablauforganisation von Einrichtungen des Wissenschaftssystems bzw. von Expertenorganisationen
  • Kenntnisse oder Erfahrungen mit Prozessmanagementmethoden, wünschenswerterweise Kenntnisse gängiger Notationen zur Modellierung von Geschäftsprozessen.

Darüber hinaus bringen Sie wünschenswerterweise mit:

  • die Fähigkeit zu konzeptionellem, strategischem und analytischem Denken
  • ein überzeugendes Auftreten, ausgeprägte Kommunikations- und Schreibfähigkeiten
  • sehr gute Kenntnisse hochschulinterner Strukturen, Verfahren und Abläufe
  • Kenntnis der aktuellen Herausforderungen im Wissenschaftssystem
  • sehr gute Kenntnisse der MS Office-Programme
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift und Bereitschaft zu kooperativer Arbeit

Wir bieten Ihnen die Mitwirkung bei dem systematischen Aufbau eines zentralen Bereichs der Organisationsentwicklung in einem engagierten Team. Die Goethe-Universität bietet Ihnen als familienfreundlicher Arbeitgeber u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, einen eigenen Tarifvertrag und ein derzeit kostenfreies LandesTicket Hessen für den öffentlichen Nahverkehr. Der Arbeitsplatz ist angesiedelt auf dem Campus Westend, einem der modernsten und schönsten Campusstandorte Deutschlands, im Herzen der Stadt Frankfurt am Main, mit einem parkähnlichen Umfeld sowie einer guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung in einer zusammenhängenden pdf-Datei richten Sie bitte bis zum 06.09.2022 per E-Mail an Herrn Lars Winter, lars.winter@em.uni-frankfurt.de. Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem pdf-Dokument, nicht größer als 5 MB. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.