Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 10.01.18 | Besuche: 713

Referentin/Referenten

Kontakt: Geschäftsstelle des Rates für Informationsinfrastrukturen (RfII)
Ort: 37073 Göttingen
Web: http://www.rfii.de Bewerbungsfrist: 20.02.18

Für die Geschäftsstelle des Rates für Informationsinfrastrukturen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

Referentin/Referenten
-  Entgeltgruppe 13 (ggf. 14) TV-L -

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39,8 Stunden/Woche) befristet für zunächst vier Jahre zu besetzen.

Der Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) ist ein wissenschaftspolitisches Beratungsgremium, das Bund und Länder in Fragen der Weiterentwicklung wissenschaftlicher Informationsinfrastrukturen berät. Die 24 ehrenamtlich tätigen Mitglieder wurden im November 2014 von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) berufen. Der Rat wird durch eine Geschäftsstelle an der Universität Göttingen betreut.

Ihr Aufgabengebiet

  • Inhaltliche und organisatorische Unterstützung des Rates und seiner Arbeitsgruppen
  • Fachliche Recherchen und Literaturauswertungen mind. in deutscher und englischer Sprache
  • Konzeption von Fachgesprächen und Workshops
  • Erarbeitung von Analysen und fachlich fundierten Entwürfen von Empfehlungstexten
  • Kontaktpflege zu Einrichtungen von Wissenschaft und Politik

Ihre Qualifikationen

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss, idealerweise mit Promotion oder einer Zusatzqualifikation (z.B. Public Administration oder Wissenschaftsmanagement)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in wissenschafts- bzw. hochschulpolitischen Prozessen und/oder Vertrautheit mit den aktuellen nationalen oder internationalen Initiativen zu Forschungsdateninfrastrukturen und Forschungsdatenmanagement
  • ausgeprägte Schreibkompetenz und Kommunikationsfähigkeit, idealerweise Moderationserfahrung
  • Engagement und Belastbarkeit
  • sichere Englischkenntnisse (B2/C1), weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

Die Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 20.02.2018 per E-Mail erbeten an: info@rfii.de

 

 

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte