Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 14.04.22 | Besuche: 280

Senior Evaluator*in / Teamleitung Evaluierung Kompetenzzentrum Methoden (EG15)

Kontakt: Johanna Behrendt
Ort: 53113 Bonn
Web: https://interamt.de/koop/app/stelle?124&id=792444 Bewerbungsfrist: 22.05.22

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungs-zusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Senior Evaluator*in / Teamleitung Evaluierung Kompetenzzentrum Methoden (EG15)

Für das Kompetenzzentrum Methoden (KZM) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Senior Evalutor*in. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine Entfristung ist grundsätzlich möglich und wird von uns angestrebt. Als Senior Evaluator*in im KZM fungieren Sie gemeinsam mit Ihrem Team von Evaluator*innen als zentrale/r Wissensträger*in für Evaluierungsansätze und Methodenfragen im Bereich der EZ-Evaluierungen. Sie führen eigenständig Evaluierungen durch und beraten andere Evaluierungen des DEval zu Fragen bezüglich Evaluierungs-Methoden und -Standards. 

Ihre Aufgaben:

  • Teamleitung und eigenständige Durchführung von Evaluierungen (Konzeption, Datenerhebung und -auswertung, Verbreitung der Ergebnisse), z. B. im Bereich Klimawandel 
  • Methodische Beratung und Qualitätssicherung von Evaluierungen
  • Weiterentwicklung von Evaluierungsmethoden und -standards am DEval
  • Veröffentlichung von wissenschaftlichen Publikationen zu Evaluierungsansätzen, Methodenfragen oder Ergebnissen von Evaluierungen
  • (Weiter-)Entwicklung von Standards und Qualitätssicherungsprozessen für Evaluierungen am DEval
  • Supervision und fachliche Begleitung des Projektes zu (Forschungs-)Datenmanagement
  • Mitwirkung an der Führungskräftearbeit der Abteilung und dem Institut

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Diplom oder Master) vorzugsweise aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften oder Politikwissenschaften; Publikationserfahrung in wissenschaftlichen Journals, Promotion ist erwünscht 
  • Mindestens fünf Jahre relevante Berufserfahrung in Evaluierungspraxis oder Wissenschaft sowie umfassende Kenntnisse im Bereich Evaluierung/Wirkungsmessung
  • Praktische Erfahrungen im Projektmanagement sowie Erfahrung in der Team- oder Projektleitung
  • Umfassende Kenntnisse in der Anwendung quantitativer und qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung, inklusive entsprechender Analysesoftware (R, Stata, MaxQDA usw.)
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit; Arbeitserfahrung im globalen Süden ist von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer weiteren internationalen Verkehrssprache sind von Vorteil
  • Erste Kenntnisse im Bereich Forschungsdaten-Management ist von Vorteil 
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Ein hohes Maß an sozialer, insbesondere Gender- und interkultureller Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins außereuropäische Ausland und Tropentauglichkeit (im Durchschnitt ca. 2 längere Dienstreisen á 2-3 Wochen pro Jahr, wenn die Coronalage es erlaubt)

Wir bieten:

  • Einen auf zunächst zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 15 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitmodells (Vollzeit = 39 Stunden/Woche) sowie die Möglichkeit einen Tag in der Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten (derzeit an das Infektionsgeschehen angepasste flexiblere Regelungen)
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld

Unser Bewerbungsprozess:

Ende der Bewerbungsfrist: Sonntag, 22. Mai 2022

Bewerbung über Interamt (www.interamt.de) über diesen Link: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=792444, Stellen-ID 792444 (per Post oder per E-Mail zugesendete Bewerbungen können wir nicht bearbeiten!)

Kontakt: Johanna Behrendt (0228-336907-929 / jobs@deval.org)

Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen und werden in unserer Gleichstellungsarbeit von einer Gleichstellungsbeauftragten und ihrer Stellvertreterin unterstützt. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte