Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 02.12.21 | Besuche: 161

Wissenschaftlicher Koordinator (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/portal/DE/Home/home_node.html Bewerbungsfrist: 19.12.21

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Das Institut für Neurowissen­schaften und Medizin – Nuklearchemie (INM-5) – forscht in enger Kooperation mit dem Institut für Radiochemie und Experi­mentelle Bildgebung an der Uni­klinik Köln an der Entwicklung von Radio­tracern für die klinische Diagnostik und Therapie. Die Forschungs­schwerpunkte liegen hierbei auf radio­markierten Molekülen, die es ermöglichen, Tumor­erkrankungen oder auch neuro­logische Störungen zu diagnosti­zieren und auch zu behandeln.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftlicher Koordinator (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung sowie enge Zusammen­arbeit mit der Instituts­bereichs­leitung und den Wissen­schaftler:innen der Institute in Jülich und Köln
  • Organisation sowie fachliche und inhalt­liche Vor­bereitung und Be­gleitung von Be­sprechungen und Veranstal­tungen
  • Protokollierung, Vor- und Nachbe­reitung der Be­sprechungen sowie das Nach­halten aller Informationen, Ergebnisse und sich daraus ergebender Aufgaben
  • Mitarbeit und Unterstützung bei der Erstellung und Kontrolle des Instituts­budgets
  • Fachliche, inhaltliche und organisa­torische Be­gleitung von Projekten an beiden Instituten
  • Kommunikation mit inter­nationalen Forschungs­partnern
  • Mitarbeit an der Initiierung von Forschungs­projekten durch Er­stellung ent­sprechender Drittmittel- und Förder­anträge, Berichte und lang­fristiger Forschungs­strategien
  • Optimierung der Drittmittel­einwerbung, z.B. durch Ver­besserung des Informations­flusses zu Ausschrei­bungen
  • Sammeln und Aufbereiten von Informationen für Begut­achtungen
  • Erstellung interner Berichte für den Instituts­bereich, z.B. des Jahres­berichts
  • PR-Arbeit und Social Media in enger Zusammen­arbeit mit der Unternehmens­kommunikation
  • Sichtung und Aufbereitung von forschungs­strategisch relevanten Infor­mationen interner und externer Stellen (DFG, BMBF, EU u.Ä.)

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes natur­wissenschaft­liches Hochschul­studium, möglichst mit Promotion
  • Erfahrung in Chemie, Biologie, Neuro­wissenschaften oder Lebens­wissenschaften
  • Erfahrung in der administrativen Ab­wicklung von Drittmittel­projekten
  • Starkes Organisationsgeschick und ausge­prägte Multi­tasking-Fähigkeit
  • Sehr selbstständiges und pro­aktives Arbeiten
  • Kommunikations- und Teamfähig­keit sowie Fähig­keit zur koopera­tiven Zusammen­arbeit
  • Sehr gute mündliche und schrift­liche Ausdrucks­formen in Deutsch und Englisch, insbe­sondere beim Verfassen wissenschaft­licher und adminis­trativer Texte
  • Belastbarkeit und sachbezogenes Durch­setzungs- und Ein­fühlungs­vermögen
  • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz von Software für Projekt­planung, Text­verarbeitung (Latex, Word), Präsen­tationen (PowerPoint), Termin­planung und Webseiten
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und kurz­fristiger Mobilität
  • Freude am Arbeiten in einem pro­duktiven, inter­diszipli­nären und inter­nationalen Team

Wünschenswert sind darüber hinaus:

  • Auslandser­fahrung
  • Berufserfahrung in den oben ge­nannten Aufgaben­gebieten

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hoch­aktuellen, gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Zusammenarbeit in einem interdiszi­plinären Team aus motivierten Wissen­schaftlern, Ingenieuren und Technikern sowie Partnern in nationalen und inter­nationalen Projekten
  • Einen attraktiven Arbeitsplatz im Institut für Radio­chemie und Experi­mentelle Bild­gebung an der Uni­klinik Köln, nahe Köln-Innenstadt
  • Umfassende Trainingsangebote und indivi­duelle Möglich­keiten zur persön­lichen und fach­lichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management
  • Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Flexible Arbeitszeit­modelle, die Möglich­keit zur vollzeitnahen Teilzeit sowie 30 Urlaubstage im Jahr

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeit­sumfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive. Ver­gütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Quali­fikationen und je nach Aufgaben­übertragung ist eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund vorgesehen.

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtig­keit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 19.12.2021 über unser Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewer­bungen per E-Mail ange­nommen werden können.

www.fz-juelich.de