Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 21.10.17 | Besuche: 381

Arbeitszeugnisse von WissenschaftlerInnen rechtssicher gestalten und lesen

Veranstalter: Zentrum für Wissenschaftsmanagement Speyer
Ort: -
Start: 12.03.18
09:00
Uhr
Ende: 12.03.18
16:00
Uhr

Hintergrund und Thematik

Dieses Seminar ist auf die besonderen Anforderungen zugeschnitten, die sich aus der Beurteilung von PostDocs und DoktorandInnen ergeben. Die Auswirkungen von Zeugnissen auf die befristungsrechtlichen Fragen des WissZeitVG werden ebenfalls behandelt.

Ausscheidende MitarbeiterInnen haben Anspruch auf ein wohlwollendes und berufsförderndes Arbeitszeugnis. Zeugnisanspruch, Aufbau und Inhalt, Zeugnissprache, das Recht auf ein Zwischenzeugnis und die Folgen der Erstellung (Bindungswirkung), Zeugnisanalyse: Dieses Seminar bietet einen kompakten Überblick über alle Fragen, die für die Gestaltung von Arbeitszeugnissen wichtig sind und gibt einen Überblick über die einschlägige Rechtsprechung. Einzelfragen der TeilnehmerInnen werden aufgenommen und können bereits im Vorfeld der Veranstaltung eingebracht werden. Juristische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Zielgruppe

Führungskräfte aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die mit dem Verfassen und Auswerten von Arbeitszeugnissen für WissenschaftlerInnen betraut sind.

Termine & Orte

12. März 2018 - Fritz Thyssen Stiftung, Köln

Kosten

Teilnahmegebühren: 445,– Euro; zzgl. Tagungspauschale: 25,– Euro. Für TeilnehmerInnen aus Mitgliedseinrichtungen: 356,– Euro; zzgl. Tagungspauschale: 25,– Euro.* Inbegriffen sind Tagungsmaterialien. Die Tagungspauschale beinhaltet das Mittagsessen.

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Daniela Kaiser, Co-Leiterin Weiterbildung, Fon: 06232 654-401, Mail: kaiser@zwm-speyer.de

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte