Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 19.10.17 | Besuche: 301

Follow-up - Mediation und Konfliktmanagement für Ombudspersonen

Veranstalter: Zentrum für Wissenschaftsmanagement Speyer
Ort: -
Start: 04.06.18
09:00
Uhr
Ende: 05.06.18
16:00
Uhr

Hintergrund und Thematik

Der Follow-up-Workshop baut auf den Inhalten des GrundlagenWorkshops ‚Mediation und Konfliktmanagement für Ombudspersonen‘ auf und bietet die Möglichkeit, sich über Aktualisierungen in den rechtlich-formalen Aspekten zu informieren sowie die Kenntnisse in der Mediationspraxis zu vertiefen und zu erweitern. Fokus dieses Vertiefungsworkshops ist das methodische Herangehen an komplexe Fallkonstellationen und der Umgang mit Eskalationen. Der Diskussion und Reflexion eigener Fälle, dem Austausch mit erfahrenen OmbudskollegInnen und dem Üben an Fallbeispielen wird wiederum genügend Raum gegeben.

Das Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. hat den Follow-upWorkshop für Ombudspersonen in enger Abstimmung und Rückkoppelung mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft entwickelt. Das ZWM dankt der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die substanzielle Unterstützung des Workshops.

Zielgruppe

Der Follow-up-Workshop für Ombudspersonen richtet sich an alle Ombudspersonen von deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die den Grundlagen-Workshop ‚Mediation und Konfliktmanagement für Ombudspersonen‘ besucht haben und die Tätigkeit als Ombudsperson weiter ausüben.

Konzept /Methodik

Impulsvorträge zu rechtlichen und methodischen Fragen, Bearbeitung eigener Fälle, Methoden und Interventionsmöglichkeiten bei der Bewältigung eskalierender Konflikte, kollegialer Austausch und Selbstreflexion.

Hinweis

Der inhaltliche Rahmen wird durch die Anforderungen und Erwartungen der TeilnehmerInnen konkret ausgestaltet.

Kosten

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft übernimmt für TeilnehmerInnen aus ihren Mitgliedseinrichtungen die Teilnahmegebühren. Für Verpflegungsleistungen und eine Übernachtung am Tagungsort wird ein Eigenbeitrag von 161,– Euro erhoben. Andere TeilnehmerInnen bezahlen 439,– Euro; zzgl. Übernachtung und Tagungspauschale von 161,– Euro bzw. 351,– Euro zzgl. Übernachtungs- und Tagungspauschale von 161,– Euro, wenn die entsendende Einrichtung Mitglied des ZWM ist. Die Teilnahmegebühren sind nach §4 Nr. 21 Buchstabe a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) von der Umsatzsteuer befreit; Übernachtungskosten und Tagungspauschalen enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Inbegriffen sind Tagungsmaterialien, Tagungsgetränke, eine Übernachtung und Vollverpflegung. Es können maximal 15 Personen teilnehmen.

Das ZWM stellt den TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung über die erfolgreiche Teilnahme am Workshop aus.

Termin und Ort

04. – 05. Juni 2018 Harnack-Haus, Berlin

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Daniela Kaiser ,Co-Leiterin Weiterbildung ZWM e.V., Fon: 06232 654 - 401 Mail: kaiser@zwm-speyer.de

Online-Buchung www.zwm-speyer.de/OmbudsFollowUp

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Zentrums für Wissenschaftsmanagements e.V., die unter www.zwm-speyer.de einsehbar sind. Das Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. behält sich Programmänderungen vor.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte