Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 19.10.17 | Besuche: 375

Hochschuldidaktik: Kompetenzorientierte Lehre entwickeln und gestalten

Veranstalter: Zentrum für Wissenschaftsmanagement Speyer
Ort: -
Start: 13.12.18
09:00
Uhr
Ende: 15.12.18
16:00
Uhr

Hintergrund und Thematik

Studierende lernen gut, wenn sie sozial eingebunden sind, sie ihr Können selbst erleben und ihnen Selbständigkeit ermöglicht wird. Studierende sind dann in der Lage, kognitive, affektive und psychomotorische Kompetenzen auf- und auszubauen. Lehrende können Studierende dabei durch den Aufbau ihrer Lehrveranstaltungen unterstützen. Dazu gehört die Benennung von Zielen, die die Studierenden erreichen sollen und deren Erreichung auch überprüft wird. Auch Lerngruppen, Feedback sowie klare Strukturierung der Lehrveranstaltungen unterstützen den Kompetenzaufbau.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an wissenschaftliche Nachwuchsführungskräfte, die als NachwuchsgruppenleiterInnen, JuniorprofessorInnen oder in vergleichbaren Positionen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen Arbeitsgruppen verantworten. Unter anderem angesprochen sind Geförderte des Emmy-Noether-Programms sowie SFB-NachwuchsgruppenleiterInnen.

Inhalte

Von der Wissensvermittlung zur kompetenzorientierten Lehre: Der ‚Shift from Teaching to Learning‘ | Konzeption und Planung von Lehrveranstaltungen | Aktivierende Methoden in der Hochschullehre | Simulation von Lehrsequenzen mit Auswertung und Feedback | Erarbeiten eines Lehrportfolios

Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Termine & Orte

13. –15. Dezember 2018 - Harnack-Haus, Berlin

Kosten

Teilnahmegebühren: 1.254,– Euro; zzgl. Tagungspauschale: 246,– Euro. Für TeilnehmerInnen aus Mitgliedseinrichtungen: 1.003,– Euro; zzgl. Tagungspauschale: 246,– Euro.* Inbegriffen sind Tagungsmaterialien, Übernachtungen und Vollverpflegung.

Ihre Ansprechpartnerin

Caroline Hupe, M.A., Referentin Weiterbildung Fon: 06232 654-160, Mail: hupe@zwm-speyer.de

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte