Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 13.12.18 | Besuche: 273

Tagung: WiP-ExpertInnengespräch: Digitale Transformation

Veranstalter: Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V.
Ort: Hoffmanns Höfe, Frankfurt/Main
Start: 08.07.19
12:00
Uhr
Ende: 09.07.19
12:00
Uhr

Inhalte und Ziele

Im Jahr 2018 war das Thema „Strategische Chancen und Handlungsfelder der Digitalisierung“ der Schwerpunkt der ZWM-„State oft he Art“-Tagung. Auf der Veranstaltung wurde festgehalten, dass ungeachtet aller gesellschaftlichen und politischen Erwartungen, die mit der digitalen Transformation verbunden werden, die Wissenschaftseinrichtungen zunächst einmal den möglichen Nutzen der Digitalisierung für sich selbst herausarbeiten, richtungsgebende Visione  entwickeln und ganzheitliche Strategien erarbeiten müssen. Eine digitale Ausrichtung einer jeden Organisation erscheint unumgänglich. Diese kann sehr unterschiedlich ausfallen und durchaus als Profilierungschance für Wissenschaftseinrichtungen gesehen werden. Das ZWM bietet seit 2018 dazu einen Workshop „Erarbeitung einer digitalen Strategie – how to?“ an.
Noch immer bearbeiten viele Einrichtungen – nicht zuletzt bedingt durch begrenzte Ressourcen – die mächtige Aufgabe in Teilschritten nacheinander und projektförmig. Doch Campusmanagementsysteme, digitale Lernmedien, eAkten und verlängerte Onlineservice-Zeiten sind erst der Einstieg in die Digitalisierung. Die Wissenschaftseinrichtungen der Zukunft müssen Digitalisierungs-Projekte in ihrer Ausrichtung auf die wichtigsten Stakeholder (Studierende, WissenschaftlerInnen, MitarbeiterInnen, Kooperationspartner und Gesellschaft) konsequent miteinander vernetzen und die Digitalisierung in ihrer strategischen Dimension in den diversen Aktionsfeldern (Forschung, Lehre, Verwaltung und Serviceeinrichtungen) konsequent verzahnen. Ziel ist die Kohärenz verschiedenartiger Teilprozesse – dafür müssen Gelingensbedingungen ermittelt und geschaffen werden.

Zielgruppe

Als moderierter Erfahrungsaustausch soll das „Work in Progress“-Format erfahrenen Professionals in geschützter Atmosphäre und kleinem Kreis Gelegenheit zum kritisch reflexiven Innehalten in komplexen Veränderungsprozessen geben. Dieses „WiP“-ExpertInnengespräch richtet sich an PlanerInnen und EntscheidungsträgerInnen in strategischen Positionen an Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen. Die Zahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt.

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühren: 1.035,– Euro zzgl. Unterbringung im Tagungshaus und Verpflegungspauschale: 115,– Euro. Die Teilnahmegebühren für die Veranstaltungen des ZWM sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) von der Umsatzsteuer befreit. Mitgliedseinrichtungen erhalten von uns Rabatt (siehe Absatz 5a unserer AGB). Die Übernachtung im Tagungshaus sowie die Verpflegungspauschale enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Inbegriffen sind Tagungsmaterialien, eine Übernachtung und Verpflegung.

Veranstaltung hier buchen

Weitere Informationen finden Sie in dem angefügten PDF