Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 12.12.23 | Besuche: 453

Stabsstelle (m/w/d) Wissenschaftsmanagement am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts

Kontakt: Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Ort: 91058 Erlangen
Web: https://recruitingapp-5173.de.umantis.com/Vacancies/445/Application/CheckLogin/3… Bewerbungsfrist: 10.01.24

An unserem Institut findet Grundlagenforschung in den folgenden Bereichen statt: nicht­lineare Optik, Quanten­optik, Nano­photonik, photonische Kristallfasern, Optomechanik, Quanten­technologien und Bio­physik. Dafür rekru­tieren wir die besten Wissenschaftler*innen weltweit, die an den wirklich großen wissen­schaft­lichen Fragen arbeiten, und wir geben ihnen dafür alles, was sie brauchen – so entsteht das Wissen von morgen.

Am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts sind derzeit circa 300 Beschäftigte aus den unter­schiedlichsten Nationen tätig. Werden auch Sie Teil unseres Teams, denn wir bringen Licht ins Dunkel. Wir suchen eine

Stabsstelle (m/w/d) Wissenschaftsmanagement

Die neu geschaffene Stabsstelle im Wissenschaftsmanagement ist direkt der Verwal­tungs­leitung unterstellt. Hier werden adminis­trative Prozesse geplant, initiiert und umgesetzt. Das bedeutet: Sie gestal­ten die Zukunft des MPL aktiv mit. Mit dem neuen Max-Planck-Zentrum für Physik und Medi­zin, das sich der­zeit im Auf­bau befindet, werden in naher Zukunft spannende Forschungs­gebiete im Grenz­bereich zwischen Physik und Medizin dazukommen. Sie werden an der Schnitt­stelle der Administration und Wissen­schaft arbeiten und so auch einen umfassenden Einblick in viele Prozesse und Projekte eines For­schungs­instituts erhalten. Wir machen Sie mit grund­legenden adminis­trativen Fragen sowie dem wissen­schafts­unter­stützenden Bereich vertraut. Parallel dazu über­nehmen Sie von An­fang an den Bereich Compliance, Exportkontrolle und Zollangelegenheiten. Sie arbeiten weitgehend eigen­ver­ant­wortlich und wir werden Sie dabei professionell begleiten.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Verwaltungsleitung bei strategischen und operativen Leitungsaufgaben, Monitoring und Optimierung von organisatorischen Abläufen, v.a. im Bereich Export, Zoll und Compliance
  • Begleitung von Projekten zur Optimierung, Dokumentation und Einführung neuer Prozesse und Organi­sations­strukturen
  • Erstellung und Überarbeitung der Prozesse, internen Richtlinien, Checklisten und Praxis­tipps
  • Zielorientierte, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den relevanten internen Stellen, wie der Ver­waltungs­leitung, der General­verwaltung, der Insti­tuts­adminis­tration und den wissen­schaftlichen Organi­sations­einheiten
  • Ausarbeitung und Bewertung von Voranfragen und Genehmigungen hinsichtlich der Exportkontrolle und Zollabwicklung sowie Abstimmung mit Behörden
  • Prüfung der Exportkontrolldokumentation auf Vollständigkeit und Plausibilität
  • Ausarbeitung von Regularien, u.a. Betriebsvereinbarungen, Anfragen der Revision
  • Unterstützung beim Aufbau der Compliance-Struktur für das Exportkontrollsystem
  • Entwicklung und Implementierung von Prozessen zur Überwachung und Einhaltung der regula­tori­schen Anforderungen im Compliance-Bereich

Ihr Profil

  • Sie haben ein naturwissenschaftliches Studium erfolgreich mit Promotion abgeschlossen und gerne erste Berufserfahrungen im universitären Umfeld oder einer Forschungseinrichtung gesammelt.
  • Idealerweise haben Sie bereits Kenntnisse in der Wissenschafts­verwaltung, im Wissenschafts­manage­ment oder der Projektkoordination im wissen­schaftlichen Umfeld erworben.
  • Als Zusatzqualifikationen wünschen wir uns betriebswirt­schaftliche oder juristische Kenntnisse; zumindest erwarten wir keine Berührungs­ängste und die Bereit­schaft, sich in diese Themen einzuarbeiten.
  • Erste Kenntnisse im Bereich Exportkontrolle sind von Vorteil.
  • Sie haben strukturiertes, lösungsorientiertes und unternehmerisches Denken und Spaß am Umgang mit Mitarbeiter*innen aus unterschiedlichen Abteilungen / Nationen.
  • Sie arbeiten engagiert, methodisch vielfältig, mit hohen professionellen Ansprüchen und starker Umsetzungsorientierung, aber auch mit einem realistischen Blick für das Machbare.
  • Wir suchen eine Person mit Freude daran, gemeinsam Arbeits- und Entscheidungs­prozesse voranzutreiben und tagtäglich ideale Rahmenbedingungen für ausgezeichnete Forschung zu schaffen.
  • Wenn Sie sich zudem rasch in unterschiedliche und neue Themenfelder einarbeiten können, dyna­misch, lernbegierig, organisiert sowie serviceorientiert sind, passen Sie gut zu uns!
  • Wir gehen von ausgezeichneten Deutsch- und Englischkenntnissen aus.

Unser Angebot
Die ausgeschriebene Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet und entsprechend der Quali­fikation und Erfahrung gemäß dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) vergütet. Zusätzlich bieten wir eine betrieb­liche Alters­vorsorge über die Versor­gungs­anstalt des Bundes und der Länder (VBL) an. Sie werden Teil eines offenen Teams in einem inter­nationalen Umfeld sein und eine sehr gute Arbeitsatmosphäre vor­finden. Wir bieten Ihnen die Möglich­keit einer flexiblen Arbeits­zeit­gestaltung sowie die Option des mobilen Arbeitens. Unser Institut legt großen Wert auf betriebliches Gesundheits­management und führt regel­mäßige Maßnahmen durch. Wir sind offen für Veränderungen und Ideen. Auch die Verein­barkeit von Beruf und Familie ist uns sehr wichtig, daher unter­stützen wir Sie gerne bei der Suche nach geeig­neten Kinder­betreuungs­einrichtungen.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt danach, mehr Menschen mit Behinderungen zu beschäf­tigen, und ermutigt daher ausdrücklich Bewerbungen von schwer­behinderten Menschen. Wir setzen uns für Ge­schlechter- und Vielfalts­gerechtig­keit ein und begrüßen Bewer­bungen unabhängig von Hintergrund und Identität.

Ihre Bewerbung
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich zum 10. Januar 2024 und mit dem frühest­möglichen Eintrittstermin über unser Bewerbungsportal.

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Staudtstraße 2
91058 Erlangen