Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 13.02.20 | Besuche: 903

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt Robotik und Automatisierung als operative Projektleitung im "Innovation Hub"

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50968 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/128/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-mit… Bewerbungsfrist: 05.03.20

Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Wir bieten 26.000 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt Robotik und Automatisierung als operative Projektleitung im "Innovation Hub"

zum nächstmöglichen Zeitpunkt | befristet bis zum 31.12.2022 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitwirkung beim Aufbau des „Innovation Hub Bergisches RheinLand“ (IHBR) – der zentralen Einrichtung eines Kooperationsnetzwerks aus Unternehmen und Institutionen der Region
  • Erarbeitung von Lösungen für die digitale Transformation in der produzierenden Industrie (Industrie 4.0), zusammen mit Industriepartner*innen und Wissenschaftler*innen
  • Gestaltung zukunftsorientierter Produktionsszenarien für die Modellfabrik des IHBR, in interdisziplinären Teams
  • Verantwortung für die Planung und Durchführung kleiner und mittlerer F&E-Projekte, die Koordination der Beteiligten und das Reporting
  • Erstellung und Präsentation wissenschaftlicher Veröffentlichungen sowie Organisation von Netzwerkveranstaltungen wie Konferenzen, Schulungen und Seminaren
  • Unterstützung der Lehre in Ihrem Fachbereich, z.B. durch die Betreuung von Abschlussarbeiten oder Praktika

Das bringen Sie mit

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium auf Masterniveau im Bereich Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik oder vergleichbar
  • umfassende Fachkenntisse in Produktions-, Fertigungs- und/oder Automatisierungstechnik
  • Kenntnisse produktionsnaher Softwaretechnologien
  • fundierte Expertise in der Maschinen- und Roboterprogrammierung wünschenswert
  • Erfahrung im Bereich der Mess- und Regelungstechnik
  • versiert im Umgang mit MS Office-Programmen und dem Adobe-Paket
  • idealerweise EDV-Kenntnisse in CAD, Simulationssoftware, ERP-Systemen, SPS und CNC-Steuerung
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte kooperative und kommunikative Fähigkeiten, auch in Konfliktsituationen
  • sehr organisierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur zeitweisen Nutzung eines Telearbeitsplatzes (Homeoffice)
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerbungsfrist: 05.03.2020

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 11.04.19 | Besuche: 1122

Ingenieur/in Maschinenbau, Bauingenieur/in, Wirtschaftsingenieur/in o. ä. Leitung Technische Infrastruktur

Kontakt: Herr Klaus Hamacher
Ort: 12489 Berlin
Web: https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-33143/ Bewerbungsfrist: 29.06.19

Starten Sie Ihre Mission beim DLR

Das DLR ist das Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Raumfahrtagentur der Bundesrepublik Deutschland. Rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter forschen gemeinsam an einer einzigartigen Vielfalt von Themen in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung. Ihre Missionen reichen von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von innovativen Anwendungen und Produkten von morgen. Wenn auch Sie sich für die Welt der Spitzenforschung in einem inspirierenden, wertschätzenden Umfeld begeistern, starten Sie Ihre Mission bei uns.

Für unsere Technische Infrastruktur in Berlin suchen wir eine/n

Ingenieur/in Maschinenbau, Bauingenieur/in, Wirtschaftsingenieur/in o. ä.

Leitung Technische Infrastruktur

 

Ihre Mission:

Die Technische Infrastruktur (TI) unterstützt das DLR als interner Dienstleister mit Leistungen des Facility Managements, des Arbeitsschutzes und Umweltschutzes sowie mit der Entwicklung und Realisierung von technischen Systemen. Die Technische Infrastruktur schafft durch den Einsatz immobiliengebundener, finanzieller und technischer Ressourcen Rahmenbedingungen für einen effizienten und produktiven Forschungsbetrieb und steht für alle technischen Fragestellungen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Die Technische Infrastruktur im DLR hat ein zertifiziertes Managementsystem auf der Basis der DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001, das auf eine Verbesserung der Dienstleistungen ausgerichtet ist, und strebt eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 an. Darüber hinaus werden die Arbeits- und Gesundheitsschutzaspekte der OHSAS 18001 berücksichtigt.

Die Technische Infrastruktur umfasst derzeit das gesamte Facility Management (Bau- und Objektmanagement), das Systemhaus Technik und die Arbeitssicher- heit. Insgesamt sind knapp 700 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Bereich der TI beschäftigt. Das Jahresbudget umfasst ca. 100 Mio Euro.

Ihre Aufgaben als Leitung der Technischen Infrastruktur sind:

  • strategische Weiterentwicklung der Technischen Infrastruktur, seiner Bereiche und der Prozesse sowie die Ausübung der Richtlinienverantwortung für die TI
  • Übernahme bestimmter Unternehmer- und Linienpflichten (derzeit bspw. Umweltschutz, Arbeitssicherheit)
  •   fachliche und disziplinarische Führung des Bereichs TI und der zugeordneten Organisationseinheiten
  •  - verantwortliche Funktion im Managementsystem, inkl. Prozessinhaber für zentrale und übergeordnete Managementprozesse der TI
  • Netzwerkbildung mit relevanten Unternehmen, Einrichtungen und politischen Vertretern

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angaben Ihrer Gehaltsvorstellungen und dem nächstmöglichen Eintrittsdatum.

Ihre Qualifikation:

  • Sie verfügen über ein erfolgreich absolviertes wissenschaftlich-technisches Hochschulstudium (bspw. Wirtschaftsingenieurwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Facility Management, Maschinenbau, Bauingenieurwesen)
  • Sie besitzen langjährige Berufs- und Führungserfahrung im Bereich des Facility Managements, bestenfalls in einer Einrichtung mit komplexen technischen Forschungsinfrastrukturen
  • Sie können tiefgreifende Kenntnisse in Managementsystemen und Ihr Fachwissen bei einschlägigen Normen, wie DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001, nachweisen
  • Sie verfügen über angemessene Fachkenntnisse zu Vorgaben und Aufgaben des Betriebsschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes, des technischen Umweltschutzes, des Brandschutzes sowie des Notfall- und Krisenmanagements
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie Reisebereitschaft runden Ihr Profil ab
  • Sie besitzen einschlägige technische Grundkenntnisse sowie Kenntnis der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen des Bauens und des Gebäudebetriebs
  • Sie verfolgen langfristige Ziele und können Mitarbeiter und Geschäftspartner für gemeinsame Ziele begeistern. Dabei überzeugen Sie durch einen breiten Blick auf die Themen, können priorisieren, sind pragmatisch und handeln ergebnisorientiert
  • Sie zeichnen sich durch überzeugendes Auftreten und Durchsetzungsstärke aus
  • Sie verfügen über eine hohe Kundenorientierung, um in der Schnittstellenfunktion zwischen unterschiedlichen Fachbereichen (bspw. zwischen Wissenschaftlern und technischem Personal) Inhalte zielgruppenorientiert zu transportieren
  • Sie zeigen hohe Sozial- und Führungskompetenz, ausgeprägte Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick, Problemlösungskompetenz, strategisch-konzeptionelle Stärken und eine strukturierte Arbeitsweise

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.

Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Herr Klaus Hamacher telefonisch unter +49 2203 601-3324. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 35680 sowie zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.dlr.de/dlr/jobs/#33143.