Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 27.03.24 | Besuche: 252

Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus - bis 8. April bewerben

Der Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus zeichnet JournalistInnen für ihre herausragende Arbeit in den Kategorien Text, Elektronische Medien und Nachwuchs aus. Neu ab 2024: die Kategorie Short Form.

Die eingereichten Arbeiten sollen allgemeinverständlich sein und zur Popularisierung wissenschaftlicher Sachverhalte beitragen. Entscheidend ist die originelle journalistische Bearbeitung aktueller wissenschaftlicher Themen.

Teilnahmeberechtigt sind alle in deutschsprachigen Medien veröffentlichenden JournalistInnen.

Für eine gültige Bewerbung können Beiträge eingereicht werden, die im Zeitraum 1. April 2022 bis 27. März 2024 erstveröffentlicht worden sind - mindestens einer der Beiträge muss im Zeitraum vom 1. April 2023 bis 27. März 2024 veröffentlicht worden sein. Weiter benötigt wird ein Kurzlebenslauf (500 Zeichen) in Textform.

Die Auswahl der PreisträgerInnen erfolgt durch die Jury unter Vorsitz von Dr. Stefan von Holtzbrinck.
Der Preis in den Kategorien Text, Elektronische Medien und Short Form ist mit jeweils 10.000 EUR dotiert, der Nachwuchspreis mit 5.000 EUR.
Eine Shortlist mit den Nominierungen wird vor der Preisverleihung online veröffentlicht. Die Bekanntgabe der PreisträgerInnen erfolgt im Herbst 2024 in Berlin.

Zur Ausschreibung des Georg von Holtzbrinck Preises für Wissenschaftsjournalismus

Zum Online-Bewerbungsverfahren