Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 10.01.22 | Besuche: 61

JPO-Programm: Arbeiten bei den Vereinten Nationen

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) führt das BFIO (Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen) das Junior Professional Officer (JPO) Programm durch.

In der aktuellen Ausschreibung 2022 werden Hochschulabsolventinnen und -absolventen (Master bzw. Diplom) mit deutscher Staatsangehörigkeit, zwei- bis vierjähriger Berufserfahrung, sehr guten Englischkenntnissen und Schwerpunkten in beispielsweise folgenden Studiengängen gesucht:
•    Sozial- und Politikwissenschaften
•    Rechtswissenschaften
•    Wirtschafts- und Finanzwissenschaften
•    Naturwissenschaften und Ingenieurwesen

Aktuell schreibt die Bundesregierung rund 35 JPO-Stellen in mehr als 20 verschiedenen Internationalen Organisationen aus, z. B. im  UN-Sekretariat in New York, bei der ILO in Genf, der OECD in Paris, UNAIDS in Moskau, UNIDO in Wien, WFP in Nairobi oder der Weltbank in Washington.

Internationale Erfahrung als Junior Professional Officer
Es handelt sich um reguläre Arbeitsverträge bei den Vereinten Nationen mit einer Dauer von zwei bis drei Jahren. Das Nachwuchsförderprogramm der Bundesregierung ermöglicht den beruflichen Einstieg in die Internationalen Organisationen.

Die Ausschreibung endet am 18. Februar 2022.

Zum JPO-Programm

Detaillierte Ausschreibungen sowie Informationen über das Bewerbungsverfahren auf der Homepage des BFIO