Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 20.05.22 | Besuche: 102

Programm "Freiraum 2022“: Über 200 Projekte für innovative Lehre ausgewählt

Mit dem von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre ins Leben gerufenen Förderprogramm sollen Lehrende in die Lage versetzt werden, neue Lehrkonzepte umzusetzen. Die erfolgreichen Projekte gingen mit ihren Ansätzen über bestehende Lehr- und Lernsettings hinaus, wie die Stiftung mitteilte.

Viele Lehrende hätten sich in ihren Bewerbungen intensiv mit der Frage befasst, wie eine inspirierende Lehre alte und neue Technologien verbinden und Studierende aktiv an der Gestaltung ihres Lernprozessesbeteiligen könne, erklärte Professorin Evelyn Korn, Vorstand Wissenschaft der Stiftung. Bei den ausgewählten Projekten werden beispielsweise Virtual Reality, Onlinespiele und digitale Lernumgebungen ebenso eingeplant, wie agile Methoden, Escape Rooms oder das Forumtheater.

Zuvor hatte das Vorgehen der Stiftung für Kritik gesorgt, das nur eine begrenzte Zahl an Anträgen bearbeitet werden sollte. Die Stiftung begründet die Bewerbungsschranke auf ihrer Webseite damit, dass es sich um eine wiederkehrende Ausschreibung handele und sie sich an alle Mitglieder von Hochschulen mit Lehrverantwortung wende, etwa 50.000 Personen.

Konkret in dieser Runde ausgewählte Projekte

Zum Artikel in Forschung & Lehre