Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 22.05.24 | Besuche: 507

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Fachgebiet Boden-Pflanze Systeme

Kontakt: Frau Prof. Dr. Louise Rütting
Ort: 03046 Cottbus
Web: - Bewerbungsfrist: 05.06.24

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist eine junge aufstrebende Universität und die einzige Technische Universität des Landes Brandenburg. Mit mehr als 1.500 Beschäftigten ist die BTU einer der größten Arbeitgeber in der Lausitz und kann hier vor allem durch ihre Vereinbarkeit von Beruf und Familie überzeugen.

In der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften ist im Fachgebiet Boden-Pflanze Systeme in Cottbus folgende Stelle im Rahmen eines Forschungsprojektes zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

befristet bis 31.05.2027, Teilzeit 50 v.H., E 13 TV-L
 

Kennziffer: 110/24

 

Das Ziel des Modell- und Demonstrationsnetzwerkes für Agroforstwirtschaft in Deutschland (MODEMA) ist es, die agroforstliche Nutzung als wesentlicher Bestandteil der deutschen Agrarwirtschaft in die landwirtschaftliche Praxis zu integrieren und so die Zahl agroforstlich bewirtschafteter Flächen in Deutschland deutlich zu erhöhen. Mit der Einrichtung eines Agroforst-Demonstrationsnetzwerkers sollen dabei Bespiele mit Leuchtturmcharakter geschaffen werden, die mit ihrer Strahlwirkung zu einem weiteren Ausbau der Agroforstwirtschaft in Deutschland beitragen. An der BTU sollen vorrangig Systeme mit Kurzumtriebswirtschaft und Sträuchern betrachtet werden, um folgende drei Teilziele zu verfolgen:

1. Die Bestimmung der agroforstlichen erzeugbaren Menge und Qualität an Holzmasse und Quantifizierung des hieraus ableitbaren CO2-Bindepotentials von Agroforstgehölzen.

2. Die Quantifizeirung des Beitrags von Agroforstgehölzen zur Erbringung der Klimaresilienz landwirtschaftlich genutzter Standorte.

3. Analyse und Optimierung des Klimaschutzbeitrags von Agroforstgehölzen.

 

Das sind Ihre Aufgaben:

Forschungsarbeiten:

  • wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes, insbesondere Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten, hier im Verbundprojekt „Aufbau eines bundesweiten Modell- und Demonstrationsnetzwerks für Agroforstwirtschaft in Deutschland, Teilvorhaben 9: Be-gleitforschung Kurzumtrieb und Sträucher (MODEMA)"
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand, Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

 

Das Forschungsthema eignet sich hervorragend für eine Promotion.

 

Das bringen Sie mit:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Forstwissenschaften, Agrarwissenschaften bzw. vergleichbar)

Des Weiteren verfügen Sie über umfangreiche Kenntnisse zu agroforstlichen Bewirtschaftungsmethoden und über den Führerschein Klasse B.

Persönlich zeichnen Sie sich durch die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbstständigkeit, Flexibilität und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit aus.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Louise Rütting (E-Mail: ruetting@b-tu.de , Tel.: 0355 69 4238) sehr gerne zur Verfügung.

 

Das bieten wir Ihnen:

Die BTU bietet Ihnen hervorragende Bedingungen für Ihre wissenschaftliche Qualifikation und Forschung. Daneben bestehen viele Vorzüge des Wissenschaftsstandorts Cottbus–Senftenberg, der insbesondere durch seine Interdisziplinarität besticht, wie günstige Verkehrsanbindung nach Berlin oder Dresden und attraktive und preiswerte Wohnmöglichkeiten im Lausitzer Seenland.

Wenn Sie den Wandel in der Lausitz aktiv mitgestalten wollen, werden Sie ein Teil der BTU- Familie. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werdenbei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Ihre Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail bis zum 05.06.2024 an den Dekan der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, E-Mail: fakultaet2@b-tu.deI

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte