Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 04.07.22 | Besuche: 190

Doktorand/in (m/w/d)

Kontakt: -
Ort: 55122 Mainz
Web: - Bewerbungsfrist: 01.08.22

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast all ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.

Department Chemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Doktorand/in (m/w/d)

in Teilzeit (50%)

Die Arbeitsgruppe Organische Spurenanalytik (https://www.ak-hoffmann.chemie.uni-mainz.de/) bietet eine Promotionsstelle im Rahmen des DFG-Projekts "Chemie in Nanometerpartikeln: Einzigartige Brutstätten für Oligomere?". Das Promotionsprojekt befasst sich mit der Entwicklung analytischer Methoden unter Verwendung von GC- oder LC-MS-Systemen (insbesondere hochauflösenden Massenspektrometern (Orbitrap)) zum Nachweis und Verständnis chemischer Reaktionen in Nanometerpartikeln. Die Reaktionen organischer Verbindungen in ultrafeinen Partikeln stehen wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem Wachstum dieser Partikel in Größenbereiche, in denen Aerosole einen entscheidenden Einfluss auf die Strahlungsbilanz der Erdatmosphäre haben. Das Verständnis der atmosphärischen Aerosolbildung ist eine der Grundlagen auch für die Vorhersage des globalen Klimawandels. Die Dissertation umfasst daher die Entwicklung und Anwendung analytischer Techniken, insbesondere der Massenspektrometrie, sowie von Methoden der Atmosphärenwissenschaften (Aerosolbildung und -charakterisierung) und bildet damit die Grundlage für eine interdisziplinäre naturwissenschaftliche Promotion.

 

Ihr Profil:

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die in § 57 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten

  • einen sehr guten Master-Abschluss in Analytik, Umwelt- oder Atmosphärenchemie haben
  • selbständig organisch-spurenanalytischen Messungen durchführen können.
  • die englische Sprache in Wort und Schrift beherrschen
  • eine hohe Eigenmotivation besitzen
  • nachgewiesene Fähigkeit, Arbeitsziele zu planen, zu organisieren und zu erreichen
  • sowohl selbständig als auch in einem interdisziplinären Team arbeiten können.

Darüber hinaus sollte der Kandidat über Folgendes verfügen:

  • Erfahrung in der organischen Massenspektrometrie
  • Erfahrung in der Chromatographie
  • Erfahrung mit Messverfahren zur Charakterisierung von Aerosolpartikeln

 

Wir bieten Ihnen:

eine exzellente instrumentelle Ausstattung

ein eigenes Forschungsumfeld

flexible Arbeitszeitregelungen

 

Die Stelle wird nach EG 13 TV-L vergütet und ist befristet für die Dauer von 36 Monaten zu besetzen.

 

Die Stelle dient der wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion / Habilitation).

 

Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen qualifizierte Bewerbungen von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen.

 

Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen, und haben daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

 

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte bewerben Sie sich jetzt bis zum 01.08.2022, vorzugsweise über unseren Button „Jetzt bewerben“ mit Ihren aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen.

 

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Thorsten Hoffmann, Tel: 06131/39-25716 oder E-Mail: hoffmant@uni-mainz.de.

 

Hinweise zum Datenschutz

Jetzt bewerben

 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte