Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 21.02.23 | Besuche: 707

Projektkoordinator*in für das Projekt „TrICo“ und den Aufbau des Community- und Impactmanagements

Kontakt: Andrea Japsen, Kooperationsservice, andrea.japsen@leuphana.de, 04131-6772971
Ort: 21337 Lüneburg
Web: https://www.leuphana.de/universitaet/jobs-und-karriere/technik-verwaltung/ansich… Bewerbungsfrist: 06.03.23

Die Leuphana Universität Lüneburg steht als humanistische, nachhaltige und handlungsorientierte Universi-tät für Innovation in Bildung und Wissenschaft. Methodische Vielfalt, interdisziplinäre Zusammenarbeit, transdisziplinäre Kooperationen mit der Praxis und eine insgesamt dynamische Entwicklung prägen ihr For-schungsprofil in den Kernthemen Bildung, Kultur, Management/Technologie, Nachhaltigkeit und Staat. Ihr internationales Studienmodell mit dem Leuphana College, der Leuphana Graduate School und der Leuphana Professional School ist deutschlandweit einmalig und vielfach ausgezeichnet.

In einem weiteren Meilenstein ihrer Entwicklung wurde die Leuphana als „Innovative Hochschule“ in der gleichnamigen Bund-Länder-Initiative zur Stärkung des regionalen Wissenstransfers zwischen Hochschulen und Praxis ausgezeichnet. Das Großprojekt „TrICo – Transformation durch Innovation und Kooperation in Communities“ zielt darauf ab, ein innovatives und richtungsweisendes Kooperationsmodell für transdiszipli-näres Community-Building, Open Innovation und begleitende Wissenschaftskommunikation zu entwickeln und umzusetzen. Mit der systematischen Entwicklung und Realisierung von Communities als neuen dezent-ralen Strukturen für Kooperation und Innovation mit Praxispartnern will die Leuphana im Einklang mit ihrer Transferstrategie die nächste Entwicklungsstufe im Wissens- und Technologietransfer erreichen.  Im Mittel-punkt steht der Aufbau von vier Communities zu den Themenfeldern „Nachhaltige Produktion”, „Schulent-wicklung und Leadership“, „Social Innovation und Entrepreneurship“ sowie „Kunst und Kultur“. Das Groß-projekt ist im Kooperationsservice angesiedelt und wird von Prof. Dr. Paul Drews und Andrea Japsen geleitet.

Im Teilvorhaben 6 „Zentrales Community- und Impact-Management“ sind die zentrale Projektsteuerung, das Community- und das Impact- Management sowie das zentrale Veranstaltungs- und Kommunikationsmanagement unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Paul Drews und der operativen Leitung von Andrea Japsen verortet.  Das Ziel dieses Teilvorhabens ist es, ein innovatives und richtungsweisendes Kooperationsmodell für inter- und transdisziplinäres Community Building und Open Innovation mit den vier Communities zu entwickeln und zu bewerten. Durch den Aufbau einer systematischen Impact-Orientierung an der Leuphana sollen Empfehlungen und Ansätze für die Begleitung von Transformationsprozessen durch Hochschulen entwickelt und in Hinblick auf ihre Wirksamkeit erprobt werden. Das zentrale Veranstaltungs- und Kommunikationsmanagement übernimmt die Aufgabe, Forschungserkenntnisse im Spannungsverhältnis zwischen Wissenschaft, gesellschaftlichen Interessen und politischem Handeln reflektiert in digitalen und hybriden sowie Präsenz-Formaten zu verbreiten. Dieses Teilvorhaben unterstützt die Projektleitung in der wissenschaftlichen und operativen Durchführung des Projekts sowie bei der Kommunikation mit dem Projektträger.

Weitere Informationen zum Gesamtprojekt finden Sie hier: https://www.leuphana.de/trico

Für das o.g. Teilprojekt sucht die Universität zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine verantwortungsvolle, motivierte und engagierte Persönlichkeit als

Projektkoordinator*in für das Projekt „TrICo“ und
den Aufbau des Community- und Impactmanagements
(EG 13 TV-L)

im Umfang von 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer*eines Vollbeschäftigten befristet bis zum 31.12.2027. Die Stelle ist dem Team im Kooperationsservice – Leitung Andrea Japsen – zugeordnet.

Ihre Aufgaben:

  • Verantwortliche Koordination und Aufbau des Projekts „TrICo“, insbesondere durch Projektmanagement in Abstimmung mit der wissenschaftlichen und operativen Leitung
  • Wissenschaftliche Konzeption und Koordination eines Modells für inter- und transdisziplinäres Community-Management und Open Innovation, insbesondere mit der Perspektive einer langfristigen eigenständigen Tragfähigkeit und Entwicklung von Regelprozessen für das Community Management
  • Koordination der wissenschaftlichen Entwicklung einer Impact-Indikatorik und eines Impact-Managements gemeinsam mit den vier Teilvorhaben 1-4 unter Berücksichtigung der Diskussionen zu Impact an der Universität, aktive Unterstützung und Teilnahme an hochschulweiten Diskursen zum Impact von Hochschulen
  • Unterstützung der Community Manager*innen der vier Teilvorhaben 1-4 beim Aufbau ihrer Communities sowie Organisation des Erfahrungsaustausches zum Community-Aufbau
  • Planung und Monitoring des Projektfortschritts in allen Teilvorhaben sowie von Maßnahmen zur Si-cherstellung der Nachhaltigkeit der Projektmaßnahmen in enger Abstimmung mit der wissenschaftlichen Gesamtprojektleitung und der Leitung des Kooperationsservice sowie den beteiligten Wissenschaftler*innen, Mitarbeitenden und externen Partnern
  • Steuerung der Finanzplanung und des Finanzcontrollings sowie Ressourcenmanagement für das Gesamtprojekt
  • Verantwortliche Erstellung und Monitoring der Berichte und der Ergebnisdokumentationen gegenüber dem Projektträger sowie für die Hochschulleitung und -gremien
  • Steuerung der Kommunikation des Projekts nach außen und nach innen, insbesondere auch der Presse- und Social-Media-Aktivitäten des Projekts in Abstimmung mit den Projektpartnern und Community-Mitgliedern

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Äquivalent) in Wirtschafts- oder Innovationswissenschaften, Verwaltungs- oder Wissenschaftsmanagement, Umwelt-, Ingenieurs- oder Nachhaltigkeitswissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen
  • Nachgewiesene Erfahrungen in der Koordination und im Projektmanagement großer und komplexer Forschungs- oder Transferprojekte (vorzugsweise im Kontext von Hochschulen) sowie in der Abstimmung mit dem Projektträger
  • Erfahrungen im Wissenschafts- und/oder Hochschulbereich, idealerweise zu Themen des Wissens- und Technologietransfers sowie bei der Realisierung innovativer Transferformate
  • Kenntnisse in der Planung und Realisierung der Messung des Impacts von Hochschulen sowie von internationalen Diskursen zum Impact von Hochschulen
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Koordination, Moderation und Kommunikation in großen und heterogenen Gruppen
  • Nachgewiesene Erfahrung im Umgang mit Projekt-Budgets und Finanzcontrolling
  • Vorzugsweise Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation sowie in der Medien- und Pressearbeit an Hochschulen
  • Strukturierte und erfolgsorientierte Arbeitsweise, zielorientiertes Denken und lösungsorientiertes Handeln
  • Sicheres und professionelles Auftreten, sowie ausgeprägte analytische, konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten, auch in englischer Sprache
  • Sehr gute Kenntnisse der gängigen IT-Programme (MS Office 365 Programme insb. Excel, Word, Teams, etc.)
  • Überdurchschnittlich hohes Maß an Belastbarkeit und zeitlicher Flexibilität

Unser Angebot:

  • ein inspirierendes Arbeitsumfeld als Teil der universitären Gemeinschaft aus Forschenden, Lehrenden, Studierenden und Mitarbeitenden in Technik und Verwaltung,
  • einen Arbeitsplatz an einem der schönsten Universitätsstandorte Deutschlands in einer echten Campus Universität mit einem international beachteten Zentralgebäude von Daniel Libeskind und dem direkt angrenzenden Naturschutzgebiet Wilschenbruch,
  • eine hohe Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes als Teil des öffentlichen Dienstes,
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL),
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten innerhalb eines Gleitzeitrahmens von 6 bis 21 Uhr,
  • flexible und familienfreundliche Wechselmöglichkeiten zwischen Präsenzarbeit und mobiler Arbeit,
  • ein umfangreiches internes und externes Weiterbildungsangebot,
  • ein von der Universität gefördertes vielfältiges Sportangebot, das zur Gesundheitsförderung von Beschäftigten eine Stunde pro Woche während der Arbeitszeit wahrgenommen werden kann,
  • ein von der Universität gefördertes gastronomisches Mittags- und Abendangebot in der Mensa,
  • ein von der Universität gefördertes Job-Ticket für den Hamburger Verkehrsverbund.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, angestrebt ist aber eine Besetzung zu insgesamt 100 Prozent.

Ihre Bewerbung:
Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an die Leitung des Kooperationsservice Andrea Japsen
(andrea.japsen@leuphana.de), Tel: 04131.677-2971.

Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise für Bewerber*innen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit allen üblichen Unterlagen (bitte ohne Foto) bis zum 06.03.2023 digital (zusammengefasst in einer PDF-Datei) oder postalisch an

Leuphana Universität Lüneburg
Personal und Recht / Bewerbungsmanagement
Kennwort: TrICo Projektkoordination
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
bewerbung@leuphana.de

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.