Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 16.04.21 | Besuche: 95

Projektreferent*in für Wissens- und Technologietransfer (m/w/d)

Kontakt: -
Ort: 38678 Clausthal-Zellerfeld
Web: - Bewerbungsfrist: 09.05.21

In der Stabsstelle Technologietransfer und Forschungsförderung der TU Clausthal ist im Rahmen des Südniedersachsen-Innovationscampus (SNIC) am Standort Clausthal-Zellerfeld zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines /einer

Projektreferent*in für Wissens- und Technologietransfer (m/w/d)

mit 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit befristet bis zum 30.06.2024 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Im SNIC kooperiert die TU Clausthal mit den Hochschulen in Göttingen, den Wirtschaftsförderungen der südniedersächsischen Landkreise, den Kammern, der Südniedersachsen-Stiftung und regionalen Förderpartnern aus der Wirtschaft. Die SNIC-Partner verfolgen gemeinsam das Ziel, Wissenschaft und Wirtschaft in der Region noch stärker miteinander zu vernetzen.

In der Stabsstelle Technologietransfer und Forschungsförderung sind Sie Mitglied eines Teams, das mit seinen Serviceleistungen rund um Forschung und Transfer die gesamte Innovationskette von der Idee bis zur Verwertung unterstützt. Darüber hinaus arbeiten Sie eng zusammen mit den SNIC-Referent*innen der Partnerhochschulen.

Ihre Aufgabe:

Sie konzipieren Maßnahmen zur Vernetzung von Hochschule und Wirtschaft und zur Stärkung des Wissens- und Technologietransfers, insbesondere in der Region Südniedersachsen, und führen diese eigenverantwortlich durch. Ein Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit liegt auf Veranstaltungen, wobei Sie den Herausforderungen, die sich durch die derzeitigen Einschränkungen von Präsenzformaten ergeben, durch innovative Ansätze und den Einsatz digitaler Formate begegnen. Darüber hinaus entwickeln Sie neue Kommunikations- und Dialogformate zur Intensivierung des Austauschs zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie verfügen über berufliche Erfahrung im Wissens- und Technologietransfer und/oder in der Wissenschaftskommunikation.
  • Sie sind vertraut mit der Nutzung digitaler Kommunikations- und Kollaborationswerkzeuge.
  • Sie beherrschen die deutsche und die englische Sprache sicher in Wort und Schrift und verfügen über ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationskompetenz.

Die enge Kooperation mit den anderen Hochschulen und Partnern in der Region erfordert, sobald dies pandemiebedingt wieder möglich ist, Dienstreisen im Bereich Südniedersachsen. Der Führerschein Klasse B sowie die grundsätzliche Bereitschaft zur Nutzung des eigenen Pkw für dienstliche Fahrten wird daher vorausgesetzt.

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Weitere Auskünfte erteilt gern Herr Liebing (Telefon: 05323/72-7754).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 9. Mai 2021 per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument an den Leiter der Stabsstelle Technologietransfer und Forschungsförderung der TU Clausthal, Herrn Mathias Liebing (E-Mail: mathias.liebing@tu-clausthal.de).

Wir freuen uns auf Sie!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter https://www.tu-clausthal.de/universitaet/karriere-ausbildung/stellenangebote.

Bewerbungs- und Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte