Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 19.07.19 | Besuche: 392

Referent (m/w/d) Beratungskonzept Postdoc-Förderung und Verbundprojekt

Kontakt: Herr Dr. Wolfgang Röhr
Ort: 20148 Hamburg
Web: - Bewerbungsfrist: 08.08.19

Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropolregion Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit.

Die Universität Hamburg (UHH) vereint als größte Forschungs- und Aus­bildungs­ein­richtung Nord­deutsch­lands und eine der größten Uni­ver­si­täten in Deutsch­land ein viel­fäl­tiges Lehr­an­gebot mit exzel­lenter Forschung. Sie bietet ein breites Fächer­spektrum mit zahl­reichen inter­diszi­pli­nären Schwer­punkten und verfügt über ein weit­reichendes Koope­rations­netz­werk mit Spitzen­ein­rich­tungen auf regio­naler, natio­naler und inter­natio­naler Ebene. Darüber hinaus gehören zur Uni­ver­sität zahl­reiche Museen und Schau­samm­lungen, wie das Zoo­lo­gische Museum, das Herbarium Hamburgense und das Geo­logisch-Paläonto­lo­gische Museum sowie der Bota­nische Garten und die Hamburger Stern­warte.

In der Abteilung für Forschung und Wissenschaftsförderung (Abt. 4) ist schnellstmöglich die Stelle einer bzw. eines Tarifbeschäftigten als

Referent (m/w/d)
Beratungskonzept Postdoc-Förderung und Verbundprojekt

– EGR. 13 TV-L –

befristet für die Dauer von drei Jahren in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet.

Aufgabengebiet:

  • Erarbeitung, Erprobung und Evaluierung eines Beratungs- und Unterstützungskonzeptes für Postdocs zur forschungsorientierten Nachwuchsförderung sowie zur Einwerbung von Verbundprojekten in der Nachwuchsförderung
  • Einzelberatung von Nachwuchswissenschaftlerinnen bzw. Nachwuchswissenschaftlern zu nationalen und internationalen Forschungsförderprogrammen (z. B. DFG, Bund oder verschiedene Stiftungen)
  • Beratung und Begleitung bei der Antragstellung von Verbundanträgen
  • Planung und Durchführung von zielgruppenorientierten Informationsveranstaltungen und Workshops zur Forschungs- und Nachwuchsförderung
  • Mitarbeit in referatsübergreifenden Projekten und Beratung von Hochschulgremien zur strategischen Ausrichtung der Nachwuchsförderung
  • konzeptionelle Weiterentwicklung der universitären Fördermöglichkeiten für Nachwuchswissenschaftlerinnen bzw. Nachwuchswissenschaftler
  • enge Zusammenarbeit und Kooperation mit den verschiedenen Bereichen der Universitätsverwaltung, den Fakultäten und weiteren universitären Einrichtungen, die an der forschungsorientierten Nachwuchsförderung beteiligt sind

Einstellungsvoraussetzung:

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom). Promotion ist wünschenswert.

Erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten:

  • Kenntnisse der universitären Strukturen und Verwaltungsabläufe sowie Kenntnisse über die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung sind von Vorteil
  • Erfahrungen mit universitären Strukturen und Prozessen in der Nachwuchsförderung
  • detaillierte Kenntnisse v. a. des deutschen Forschungsfördersystems und der Fördermöglichkeiten im Bereich der Nachwuchsförderung
  • substantielle Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und in der Beratung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Forschungsinformationsveranstaltungen
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Eigeninitiative und Kommunikationsstärke, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit
  • analytische, strukturierte und selbständige Arbeitsweise

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. An der Universität Hamburg sind Männer in der Wertigkeit (Entgeltgruppe) der hier ausgeschriebenen Stelle, gemäß Auswertung nach den Vorgaben des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG), unterrepräsentiert. Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Bewerbungsverfahren vorrangig berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Wolfgang Röhr, unter der Telefonnummer 040 42838-9079, gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer bis zum 08.08.2019 an:

Universität Hamburg
Stellenausschreibungen
Kennziffer: 943/1
Mittelweg 177
20148 Hamburg

oder per E-Mail: bewerbungen@verw.uni-hamburg.de

Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens vernichten. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahrenerhalten Sie hier.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte