Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 08.12.22 | Besuche: 553

Referent:in für Promovierende

Kontakt: Dr. Kerstin Lange
Ort: 20354 Hamburg
Web: https://www.uni-hamburg.de/stellenangebote/ausschreibung.html?jobID=80757fc608f0… Bewerbungsfrist: 05.01.23

Einrichtung: Hamburg Research Academy

Wertigkeit: EGR. 13 TV-L

Arbeitsbeginn: schnellstmöglich, befristet für die Dauer von 2 Jahre

Bewerbungsschluss: 05.01.2023

Arbeitsumfang: Teilzeit

Wochenstunden: 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

 

Die Stelle wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern und ist in der Hamburg Research Academy (HRA) angesiedelt. Die HRA ist eine Betriebseinheit der Universität Hamburg und fungiert als zentrale Anlaufstelle von neun Hamburger Hochschulen. Sie stellt Promotionsinteressierten, Promovierenden, Postdocs, Nachwuchsgruppenleitenden und W1 Professuren sowie wissenschaftlich Betreuenden ein überfachliches Informations-, Qualifizierungs- und Vernetzungsangebot für eine Karriere in der Wissenschaft oder außerhalb der Wissenschaft zur Verfügung.

 

Aufgabengebiet

Sie koordinieren das Fast Track-Programm im Rahmen der Hanse-Wissenschaftskarriere an der Universität Hamburg. Mit dem Fast Track-Programm bietet die Universität Hamburg herausragenden Studierenden die Gelegenheit, im Anschluss an das Bachelorstudium eine Promotion aufzunehmen. Die Stelle verantwortet die Umsetzung des Programms und entwickelt es weiter.

Ihr Aufgabenspektrum umfasst insbesondere:

  • Ausschreibungen, Auswahlverfahren und Stipendienvergabe koordinieren
  • Abstimmungsprozesse mit den Fakultäten und der Präsidialverwaltung der Universität Hamburg koordinieren
  • das Programm evaluieren und weiterentwickeln
  • Gremienarbeit betreuen, Berichtspflichten wahrnehmen
  • begleitende Veranstaltungen für die Zielgruppe konzeptualisieren und organisieren
  • Stipendiat:innen beraten

Darüber hinaus sind Sie an der Gestaltung des allgemeinen HRA Programms für Promovierende beteiligt. Hierzu gehören Aufgaben aus den Bereichen:

  • HRA Qualifizierungsprogramm umsetzen und dabei insbesondere Aufgaben im Bereich Workshoporganisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen für Promovierende übernehmen
  • innovative Veranstaltungsformate insbesondere im digitalen Bereich konzeptualisieren und umsetzen
  • Beratungsangebot der HRA unterstützen
  • Informationsangebote für Promovierende auf der HRA Webseite ausbauen

 

Einstellungsvoraussetzung

  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig)

 

Erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • einschlägige Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement oder der Hochschulverwaltung
  • fundierte und umfangreiche Kenntnisse der Nachwuchsförderung und des Wissenschaftssystems national und international
  • nachgewiesene Kenntnisse in der Organisation von Veranstaltungen
  • Erfahrungen im Management von Projekten, idealerweise im Hochschulkontext
  • stilsichere Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse (C1) in Wort und Schrift
  • Planungskompetenz und Organisationsgeschick
  • ausgeprägte Eigeninitiative, Fähigkeit zu eigenverantwortlichem konzeptionellem Arbeiten
  • Sensibilität für die Belange von Promotionsinteressierten und Promovierenden
  • hohe Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist
  • Beratungskompetenzen

 

Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropolregion Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir fordern Männer gem. § 7 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG) daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte