Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 10.08.22 | Besuche: 218

Referentin/Referent für Berufungen (m/w/d) (E13 TV-G-U, 80%-Teilzeit)

Kontakt: baltes@em.uni-frankfurt.de; 069 798 17172
Ort: 60629 Frankfurt am Main
Web: https://www.uni-frankfurt.de/47551231/Nichtwissenschaftliche_Mitarbeiter_innen Bewerbungsfrist: 31.08.22

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Im Bereich Human Resources, Abteilung Berufungen der Goethe-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer*eines

Referentin*Referenten für Berufungen (m/w/d)

(E13 TV-G-U, 80%-Teilzeit)

zunächst befristet für die Dauer von fünf Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Die Abteilung Berufungen ist verantwortlich für alle operativen und konzeptionellen Themen im Zusammenhang mit der Berufung von Professorinnen und Professoren an die 16 Fachbereiche der Goethe-Universität. Das Team begleitet die Berufungsverfahren von der Anbahnung der Ausschreibung bis zum Abschluss der Verfahren. Hierzu gehören auch die Vor- und Nachbereitung entsprechender Berufungs- und Bleibeverhandlungen sowie die Durchführung von Evaluationen. Innerhalb dieser Abteilung bieten wir Ihnen ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet.

Ihr Aufgabengebiet

  • Sie übernehmen die administrative Verantwortung für Berufungs- und Evaluationsprozesse, insbes. der Tenure-Track-Professuren aus dem Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie überwachen und koordinieren die einzelnen Abschnitte der Verfahren und beraten bei Bedarf die Kandidat*innen sowie die beteiligten Akteure in den Fachbereichen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.
  • Sie bereiten die Entscheidungen des Präsidiums und weiterer universitärer Gremien im Rahmen von Berufungsverfahren und Tenure-Track-Verfahren vor und sorgen für die Umsetzung der Beschlüsse. Hierfür sind Sie regelmäßig im Austausch mit weiteren Abteilungen der Universität und Mitgliedern aller Statusgruppen.
  • Sie arbeiten im Team an Grundsatzentscheidungen zur Weiterentwicklung von Berufungsprozessen und Tenure-Track-Verfahren mit, z. B. durch die Bereitstellung von Daten, die Erstellung von Leitfäden und Prozessbeschreibungen oder durch die Umsetzung entsprechender Gremienbeschlüsse.

Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium; eine abgeschlossene Promotion ist von Vorteil.
  • Sie haben Erfahrungen im Bereich Berufungen bzw. Human Resources, im Bereich der akademischen Nachwuchsförderung oder in vergleichbaren Bereichen.
  • Erfahrungen mit universitäre Verwaltungsstrukturen bzw. im Bereich Wissenschaftsmanagement sind von Vorteil, aber nicht zwingend.
  • Sie können komplexe Zusammenhänge auch unter Zeitdruck erfassen und strukturieren.
  • Sie arbeiten gerne im Team und haben ein ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick.
  • Sie verfügen über ein sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift und sehr gute Englischkenntnisse.
  • ein sicherer Umgang mit modernen Bürokommunikationsmitteln und gängiger Standardsoftware (MS Office, Adobe) ist selbstverständlich für Sie.

Mit diesen Voraussetzungen bieten wir Ihnen ein vielfältiges, innovatives Arbeitsumfeld mit interessanten Gestaltungsmöglichkeiten für die universitäre Weiterentwicklung. Es erwartet Sie ein ausgesprochen kollegiales Team, in dem man sich gegenseitig wertschätzt und unterstützt. Eigenverantwortliches Arbeiten auf der einen und die gemeinsame Weiterentwicklung aktueller Themen auf der anderen Seite bietet Ihnen die Möglichkeiten, sich vielfältig einzubringen und Ihren Tätigkeitsbereich selbst mitzugestalten. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Goethe-Universität tritt für die Gleichberechtigung ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.08.2022 per E-Mail in einer zusammengefassten PDF-Datei an die Goethe-Universität, Bereich Human Resources, Dr. Katrin Baltes, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main, personalabteilung@uni-frankfurt.de.Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich zwischen dem 19. und dem 23. September 2022 statt. Bei Fragen im Zusammenhang mit der Ausschreibung können Sie sich an Dr. Katrin Baltes (baltes@em.uni-frankfurt.de; 069 798 17172) wenden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.