Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 04.03.20 | Besuche: 133

W3-Universitätsprofessur "Baubetrieb und Bauverfahren"

Kontakt: Frau Claudia Goldammer
Ort: 99423 Weimar
Web: https://www.uni-weimar.de Bewerbungsfrist: 03.04.20

An der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar ist zum 1. April 2021 die

 

 

W3-Universitätsprofessur

»Baubetrieb und Bauverfahren«

 

zu besetzen.

 

Die Bauhaus-Universität Weimar ist eine international etablierte Universität, die auf eine 160-jährige Geschichte zurückblickt und sich in der Tradition des Bauhauses versteht. Sie vereint Wissenschaft, Technik, Kunst und Gestaltung. Diese Einstellung bestimmt wesentlich das Selbstverständnis der Fakultäten Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung sowie Medien. Die Fakultäten sind über ihre fachspezifischen Aufgaben hinaus der interdisziplinären Zusammenarbeit sowie der Durchdringung von Praxis, Kunst und Wissenschaft besonders verpflichtet.

 

Gesucht wird eine wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit mit breiter wissenschaftlicher und praktischer Erfahrung in den Bereichen des Bauprozess- und Bauprojektmanagements, die den Schwerpunkt des digitalen Bauens und Realisierens mit den dazugehörigen aktuellen Themenfeldern (beispielsweise industrielles Bauen, Baulogistik, Bauprozesssimulation, Vorfertigung, Projektmanage­ment, Digitalisierung in der Bauausführung, virtuelles Bauen, additive Fertigung) an der Bauhaus-Universität Weimar in Forschung und Lehre vertritt.

 

Die Professur ist dem BuiltEnvironment Management Institute an der Fakultät Bauingenieurwesen zugeordnet. Sie bedient in der Grundlagenlehre (u. a. Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik) sowohl Studierende des Bauingenieurwesens als auch des Managements für Bau, Immobilien und Infrastruk­tur. Im Masterbereich bietet sie Lehrmodule auch für die englischsprachigen Masterstudiengänge Natural Hazards and Risks in Structural Engineering und Digital Engineering sowie im fakultativen Bereich für Studierende der Architektur und der Umweltingenieurwissenschaften an.

 

Sie/Er muss nachweislich in der Lage sein, auf dem Fachgebiet der Professur auf hohem, internationa­lem Niveau zu forschen, und über die Qualifikation zur Generierung von Drittmitteln in der grund­lagen- und anwendungsorientierten Forschung verfügen. Dabei wird die Bereitschaft erwartet, sich aktiv an der interdisziplinären Zusammenarbeit in Forschungskooperationen an der Bauhaus-Universität Weimar und mit externen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland zu beteiligen und sich in der Qualifikation des wissenschaftlichen Nachwuchses zu engagieren. Eine gute Vernetzung in der Wissenschaft und in der Branche sowie Führungsqualitäten und organisatorisches Geschick werden als Voraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit angesehen.

 

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium des Bauingenieurwesens oder des Wirt­schaftsingenieurwesens mit nachweislich fundierten wissenschaftlichen und praktischen Zusatzqualifi­kationen in o. a. Arbeitsbereichen, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine sehr gute Promotion nachgewiesen wird, und eine Habilitation oder gleichwertige Leistungen. Hervorragende didaktische Fähigkeiten und Erfahrungen in der Lehre – auch in englischer Sprache – sind Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit an unserer Ein­richtung. Zudem sind Erfahrungen aus der industriellen Praxis, v.a. in der Bauausführung, durch eigene verantwortungsvolle Tätigkeit zwingend nachzuweisen.

 

Die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen sind im § 84 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG) gere­gelt. Die Bauhaus-Universität Weimar misst der Betreuung der Studierenden große Bedeutung bei und erwartet von den Lehrenden eine entsprechende Präsenz an der Universität. Die Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung wird erwartet.

Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleichstellungsfördernde, familienfreundliche Personal­politik. Zu den strategischen Zielen der Universität gehört, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrück­lich um ihre Bewerbung.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbung, exklusiv als optimierte PDF-Datei, mit Lebenslauf, beruflichem Werdegang, Zeugnis­kopien, Verzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten, einem ersten, jeweils einseitigen Forschungs- und Lehrkonzept sowie drei einschlägigen wissenschaftlichen Publikationen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer B/WP-06/20 bis zum 3. April 2020 an:

 

 

Bauhaus-Universität Weimar

Geschäftsführung der Fakultät Bauingenieurwesen

Frau Claudia Goldammer

Marienstraße 13

99423 Weimar

 

E-Mail: claudia.goldammer@uni-weimar.de

 

 

Hinweise zum Datenschutz

Da der verschlüsselte Empfang Ihrer E-Mail seitens der Bauhaus-Universität Weimar aktuell noch nicht gewährleistet werden kann, bitten wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Falle der elek­tronischen Bewerbung um Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per verschlüsselter ZIP-Datei unter Benutzung der Kennziffer »B/WP-06/20« als Passwort. Es wird darauf hingewiesen, dass bei unverschlüsselter Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Über­tragungsweg nicht gewährleistet ist.

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die er­forderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.

Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) finden Sie unter: »Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber« auf unsere Internet­seite unter https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte