Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 24.02.20 | Besuche: 103

wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Kontakt: Frau Prof. Andrea Osburg
Ort: 99423 Weimar
Web: http://www.uni-weimar.de Bewerbungsfrist: 10.03.20

An der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar ist zum 1. Juni 2020 am F. A. Finger-Institut für Baustoffkunde, Professur Bauchemie und Polymere Werkstoffe die Stelle eines

 

 

wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

 

 

als Doktorandin/Doktorand im Rahmen eines von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderten Forschungs­projektes zu besetzen. Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

 

Aufgabengebiet:

Das Tätigkeitsfeld umfasst die Mitarbeit in dem Verbundforschungsvorhaben „Funktionalisierung smarter Werkstoffe unter Mehrfeldanforderungen für die Verkehrsinfrastruktur“. Die Arbeitsschwer­punkte der ausgeschriebenen Position liegen auf der Erforschung und Charakterisierung von Verkapse­lungsmaterialien und Kapselinhaltstoffen für die Funktionalisierung von Beton (Selbstheilung; Photo­katalyse). Darüber hinaus soll ein Versuchsstand zur Ermittlung der photokatalytischen NOx-Reduzierung aufgebaut und betrieben werden. Das Tätigkeitsfeld schließt zudem die Planung und Realisierung entsprechender Forschungsarbeiten, die Planung und Koordination von experimentellen Untersuchungen, die Auswertung und Interpretation von Versuchsergebnissen und die Bericht­erstellung sowie die Präsentation und Veröffentlichung von Ergebnissen auf nationalen und interna­tionalen Fachtagungen sowie Journalen ein.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Einstellung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium im Bereich Bauingenieurwesen (Schwerpunkt Baustoffe/Bauchemie), der Material-/Werkstoffwissenschaften oder der Chemie.

 

Folgende Fähigkeiten / Qualifikationen sind erwünscht:

  • Vorkenntnisse in der organischen Chemie bzw. über organische Bindemittel

  • Kenntnisse in der chemisch-physikalischen Analytik

  • Handwerkliches Geschick im Aufbau experimenteller Vorrichtungen

  • Erste Erfahrungen mit Coating- oder Verkapselungs-Technologien sind von Vorteil

  • Grundkenntnisse über Werkstoffe im Bauwesen sind von Vorteil

  • Analytisches Denkvermögen

  • Bereitschaft und Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten

  • Teamfähigkeit und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit

  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

 

Detaillierte Informationen erhalten Sie unter der nachfolgend angegebenen E-Mail-Adresse.

 

Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleichstellungsfördernde, familienfreundliche Personal­politik. Zu den strategischen Zielen der Universität gehört, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrück­lich um ihre Bewerbung.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbung, mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen, richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer B/DMP-02/20 bis zum 6. April 2020 an:

 

 

Bauhaus-Universität Weimar

Fakultät Bauingenieurwesen

Professur Bauchemie und Polymere Werkstoffe

Frau Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Chem. Andrea Osburg

Coudraystraße 11 A

99421 Weimar

 

E-Mail: andrea.osburg@uni-weimar.de

jens.schneider@uni-weimar.de

 

 

Hinweise zum Datenschutz

Da der verschlüsselte Empfang Ihrer E-Mail seitens der Bauhaus-Universität Weimar aktuell noch nicht gewährleistet werden kann, bitten wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Falle der elek­tronischen Bewerbung um Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per verschlüsselter ZIP-Datei unter Benutzung der Kennziffer »B/DMP-02/20« als Passwort. Es wird darauf hingewiesen, dass bei unverschlüsselter Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Über­tragungsweg nicht gewährleistet ist.

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die er­forderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.

Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) finden Sie unter: »Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber« auf unsere Internet­seite unter https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte