Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 16.04.19 | Besuche: 265

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im internationalen Forschungsprojekt BambooValue, Arbeitspaket 4 (Technology transfer and innovation)

Kontakt: Remon Ewert
Ort: 47533 Kleve
Web: https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/jobs Bewerbungsfrist: 12.05.19

Die Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort bietet Ihnen ein innovatives und internationales Umfeld, verbunden mit hoher Qualität der Lehre in interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengängen, die überwiegend in englischer Sprache gelehrt werden. Sie ist forschungsstark in technischen, naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen. Mehr als 7.000 Studierende haben sich bereits für die Hochschule Rhein-Waal entschieden.

Die landschaftlich reizvolle Region Niederrhein liegt in unmittelbarer Nähe des Wirtschaftszentrums Rhein-Ruhr und der Niederlande, aber zugleich im Zentrum Europas, wobei die Hochschulstandorte über die drei Flughäfen Amsterdam/Schiphol, Düsseldorf Airport und Weeze aus aller Welt gut erreicht werden können.

Die Hochschule hat in der Fakultät Life Sciences am Campus Kleve zum 01.08.2019 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im internationalen Forschungsprojekt BambooValue, Arbeitspaket 4 (Technology transfer and innovation)

EG 13 TV-L, (zunächst) befristet auf 3 Jahre gem. § 2 Abs. 2 (WissZeitVG), Teilzeit mit 50 v. H. der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines entsprechenden Vollbeschäftigten (unter Vorbehalt der Projektbewilligung)

Kennziffer 04/F2/19

Das Forschungsprojekt BambooValue soll die Produktion und Verarbeitung von Bambus in der vietnamesischen Provinz Thanh Hoa analysieren und Technologien für den nachhaltigeren Bambusanbau und eine effizientere Verarbeitung entlang der Bambus-Wertschöpfungsketten entwickeln. Arbeitspaket 4 wird die Innovationssysteme und den Technologietransfer im Bambussektor analysieren und mittels Quasi-Experimenten vor Ort die Wirksamkeit von Beratungsansätzen für Kleinbauern untersuchen.

Ihre Aufgaben

  • Konzipierung und eigenständige Durchführung von empirischen Forschungsarbeiten in Vietnam verbunden mit der Möglichkeit einer Promotion

  • Entwicklung von angepassten Instrumenten und Methoden für die ländliche Beratungsarbeit zur Förderung von Bambusanbau und -verarbeitung in Vietnam in enger Kooperation mit den vietnamesischen Partnern

  • Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in renommierten internationalen Fachzeitschriften und Vorstellung der Ergebnisse auf Workshops und Tagungen

  • Betreuung von Abschlussarbeiten zu Projektthemen

  • Unterstützung bei der Akquise von Drittmitteln

Ihr Profil

  • Überdurchschnittlich gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Agrarökonomie, Ruraler Soziologie, Naturressourcen-Management oder verwandten Disziplinen mit sozio-ökonomischer Ausrichtung

  • Fundierte Erfahrungen mit der Anwendung von Methoden der qualitativen und quantitativen empirischen Sozialforschung sowie dem Mixed-Methods-Ansatz

  • Starke analytische Fähigkeiten und sicherer Umgang mit Verfahren der inferenziellen und betriebswirtschaftlichen Statistik

  • Starke Motivation qualitativ hochwertige Forschung durchzuführen und zu publizieren

  • Erste nachgewiesene Erfahrungen bei der Veröffentlichung eigener wissenschaftlicher Ergebnisse sind von Vorteil

  • Hohes Maß an Unabhängigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Teamgeist sowie der Wunsch, in einem internationalen Umfeld zu arbeiten

  • Bereitschaft zur Durchführung von mehrmonatigen Feldforschungsaufenthalten in Vietnam

  • Sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift (mind. C1-Niveau gem. GeR), gute Deutsch-Kenntnisse sind von Vorteil

  • Arbeits- und/ oder Forschungserfahrung in einem Entwicklungsland sind von Vorteil

  • Arbeitserfahrung in der ländlichen Beratungsarbeit ist von Vorteil

Wir bieten

  • Eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit

  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen und eine Urlaubsregelung über dem Mindesturlaub sowie eine betriebliche Altersvorsorge

  • Möglichkeit zur Telearbeit sowie Homeoffice

  • Nutzung der Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Die Hochschule Rhein-Waal fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sowie Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich unter https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/jobs.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsfrist: 12.05.2019