Sie sind hier

Tag: "Publikationen"
14 Inhalte
 
von Prof. Dr. Georg Disterer | 21.05.14
Anzahl der Autoren bei Fachbeiträgen steigt deutlich. Eine bibliometrische Analyse am Beispiel der Wirtschaftsinformatik

Wissenschaftliche Publikationen und deren Autorschaften haben eine hohe Bedeutung bei der Bewertung von Forschungsleistungen von Institutionen und Personen. Deutliche Veränderungen von Kennzahlen zu Autorschaften sind als Signale zu lesen, dass...

 
von Prof. Dr. Frank Ziegele | 20.02.09
Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2008

Welche Fächer sind an welchen Universitäten besonders forschungsstark? Welche Universitäten haben welchen Anteil an forschungsstarken Fächern? Das »CHE-Forschungsranking« analysiert die Indikatoren »Drittmittelausgaben«, »Publikationen«, »...

 
von Dr. Lutz Bornmann | 17.07.12
Der Journal Impact Factor: Aussagekraft, Grenzen und Alternativen in der Forschungsevaluation

Der Journal Impact Factor ist neben dem h index zum wohl bekanntesten bibliometrischen Indikator zur Bewertung von Forschungsleistung geworden. Ursprünglich zur Einstufung von Zeitschriften als Ganzes innerhalb enger Fachkategorien erfunden, wird...

 
von Prof. Dr. Susanne Menzel-Riedl | 04.09.20
Die Einzelnen im Blick - Uni-Präsidentin Menzel-Riedl zur Doppelbelastung von Eltern während der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf eine harte Probe. Erste Studienergebnisse zeigen, dass bei Publikationen insbesondere die Zahl an Erstautorinnen sinkt. Wie reagieren Hochschulen? Fragen an die jüngste Uni-...

 
von Dr. Ing. habil. Sylvia Dr. Springer | 07.04.10
Forschungsportal Sachsen-Anhalt

Landesweite Forschungsportale: Weg oder Irrweg? Am Beispiel des Forschungsportals Sachsen-Anhalt wird gezeigt, wie ein Portal die Zeit von Förderung und Anfangseuphorie überlebt und beständig wachsen kann.

 
von Dr. René Krempkow | 03.09.13
Intendierte und nicht-intendierte Effekte dezentraler Anreizsysteme am Beispiel der fakultätsinternen leistungsorientierten Mittelvergabe in der Medizin

In den letzten Jahren wurden zunehmend Wettbewerbselemente an den Hochschulen eingeführt. Eine zentrale Stellung nimmt die Leistungsorientierte Mittelvergabe (LOM) ein. Über Effekte ist bisher wenig bekannt – nicht zuletzt da es bisher nicht...

 
von Dr. René Krempkow | 25.02.13
Matthäus-Effekte oder Governance-Effekte? Eine Analyse zur leistungsorientierten Mittelvergabe an den Medizinischen Fakultäten Deutschlands

Im Zuge der Einführung von Wettbewerbselementen an Hochschulen in den letzten Jahren nimmt die Leistungsorientierte Mittelvergabe (LoM) eine zentrale Stellung ein und wird inzwischen in Deutschland auch auf Fakultätsebene adaptiert. Empirische...

 
von Katrin Schmermund | 12.10.18
Open Access soll verpflichtend werden - „cOAlition S“ will Veröffentlichungspraxis revolutionieren

Vor allem in den Natur- und Wirtschaftswissenschaften dominieren den Veröffentlichungsmarkt einzelne Großverlage. Nationale Förderorganisationen aus elf EU-Staaten wollen dem mit ihrem „Plan S“ entgegentreten. Aus Deutschland hat ihn noch keine...

Seiten