Sie sind hier

Gegründet: 14.02.14 | Besuche: 2877

AK Studiengangsentwicklung des Netzwerks Wissenschaftsmanagementgeschlossen

Die Entwicklung und Gestaltung von Studiengängen setzt Hochschulen vor dem Hintergrund sich verändernder gesellschaftlicher und hochschulpolitischer Rahmenbedingungen vor eine Vielzahl unterschiedlicher Herausforderungen: Wie können Studiengänge fach- und lerngerecht, hochschuldidaktisch anspruchsvoll und im Sinne der Vorgaben und Empfehlungen von KMK, Akkreditierungsrat und Bologna konzipiert und gestaltet werden? Wie schafft man Freiräume im Studium trotz gestiegener curricularer Verbindlichkeit? Wie können Lernergebnisse in Modulbeschreibungen nachvollziehbar und schlüssig gestaltet und formuliert werden? Wie gelingt es, Prüfungslasten im Sinne von Studierenden und Lehrenden zu reduzieren und angemessen zu verteilen. Wie geht man praktisch mit der Beweislastumkehr bei Anerkennungen um? – Fragen wie diese beschäftigen tagtäglich zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Hochschulen, insbesondere in den Fachbereichen, den Prüfungsämtern, Einrichtungen zur Qualitätsentwicklung oder der Hochschulverwaltung. Sie alle suchen nach praktikablen Vorgehensweisen, die mit geringstmöglichem zusätzlichem Aufwand aber gleichzeitig größtmöglichem Nutzen für Hochschule und Studierende einhergehen.
Genau an dieser Stelle knüpft dieser Arbeitskreis an: Ziel ist es, Erfahrungen auszutauschen, Anregungen zu erhalten, voneinander zu lernen und ggf. auch zusammenzuarbeiten, um so die eigenen Herangehensweisen und den Umgang mit den genannten Herausforderungen zu reflektieren, zu erleichtern und im besten Fall weiterzuentwickeln.

Initiatoren:
Dr. Florian Bernstorff, Universität Koblenz-Landau
Dr. Solveig Randhahn, Universität Duisburg-Essen

Sie müssen Mitglied der Gruppe sein, um deren Inhalte zu sehen