Sie sind hier

Eingetragen: 12.01.11 | Besuche: 3199

Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK)

Adresse: -
Telefon: - Fax: -
Web: - E-Mail: -

Das HWK wurde 1995 als gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts der Länder Niedersachsen und Bremen sowie der Stadt Delmenhorst gegründet und nahm im Sommer 1998 seinen vollen Betrieb auf.
Das Kolleg bietet als Institute for Advanced Study herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, sich im Rahmen von HWK-Fellowships frei von akademischen Verpflichtungen auf ein Forschungsvorhaben zu konzentrieren und dabei Anregungen aus anderen Disziplinen und aus unterschiedlichen Wissenschaftstraditionen aufzunehmen. Sie kooperieren dabei mit Kolleginnen und Kollegen der benachbarten Universitäten und Forschungseinrichtungen und stärken damit die Nordwestregion als Wissenschaftsstandort.

Profil
Vier Arbeitsschwerpunkte sowie das Kunstprojekt „Art in Progress“ bilden das besondere Profil des HWK:

  • Energieforschung
  • Meeres- und Klimaforschung
  • Neuro- und Kognitionswissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Mit der Bildung dieser Arbeitsschwerpunkte trägt das HWK wesentlich dazu bei, überregional und international anerkannte Forschungspotentiale und Exzellenzcluster der umliegenden Universitäten und Forschungseinrichtungen zu stärken und zu vernetzen. Die Entwicklung neuer disziplinärer Forschungsstrategien steht dabei genauso im Mittelpunkt wie der interdisziplinäre Brückenschlag. Erreicht wird dies durch das Zusammenwirken mit den Fellows aus den vier unterschiedlichen Forschungsgebieten, den Tagungen, Konferenzen, Workshops und interdisziplinären Projekten am HWK sowie der intensiven Zusammenarbeit mit den entsprechenden regionalen Wissenschaftseinrichtungen und Universitäten.
Mit dem Kunstprojekt „Art in Progress“ fördert das HWK den Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst, um auch auf diese Weise die Grenzen der jeweiligen Disziplin zu überschreiten und neue, überraschende Erkenntnisgewinne zu erzielen.

 

Tagungen, Workshops und Konferenzen
Die Organisation und Durchführung regionaler, nationaler und internationaler Fachtagungen gehören ebenso zum Profil des Kollegs. Gesellschaftlich relevante und wissenschaftlich aktuelle Fragestellungen im Verbund mit den Schwerpunktbereichen des HWK und relevanten Arbeitsfeldern der regionalen Wissenschaftseinrichtungen bringen hochkarätige Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus aller Welt für einen intensiven und fruchtbaren Austausch in die Nordwestregion.

 

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Ein gewichtiger Akzent liegt auf der Förderung von Nachwuchswissenschaftlern beiderlei Geschlechts. Nachwuchsförderung gehört zu den Kernaufgaben des HWK. Mit der Einrichtung von Junior-Fellowships für Postdoktoranden innerhalb des Fellowprogramms sind dafür die formalen Voraussetzungen geschaffen. In Abstimmung mit den regionalen Universitäten arbeitet das HWK in diesem Kontext gegenwärtig am Aufbau eines Postdoktorandenkollegs.

Mitglieder (4)
userpic
userpic
userpic
userpic
Keine Inhalte
Keine Inhalte
Keine Inhalte
Keine Inhalte
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte