Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 17.01.20 | Besuche: 236

01/2020 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) an der Philosophischen Fakultät

Kontakt: siehe Ausschreibung
Ort: 99105 Erfurt
Web: https://www.uni-erfurt.de/personal-und-recht/ausschreibungen/ Bewerbungsfrist: 15.02.20

Kennziffer 01/2020

Im Rahmen des ANR-DFG-Projekts „Configurations of European Fairs. Merchants, Objects, Routes (1350-1600)“ ist zum 01.04.2020 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im Umfang von 40 Wochenstunden für die Dauer von 3 Jahren (36 Monate) zu besetzen:

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L (100 %)

 

 

Das gemeinsam von der Agence Nationale de la Recherche (ANR) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt untersucht die Geschichte der europäischen Messen aus der Perspektive der zunehmenden Marktintegration im Zeitraum von etwa 1320 (Ende der Champagne-Messen) bis 1630 (Niedergang der Messen von Besançon). Ziel ist u. a. die erstmalige Kartierung des Messehandels in räumlicher und zeitlicher Perspektive in einer relationalen Datenbank und in einem Geoinformationssystem. Das circa zehnköpfige internationale Konsortium wird von Forscher/innen in Lyon (CIHAM, ENS de Lyon) und Erfurt (in Kooperation mit der Universität Leipzig) geleitet. Die ausgeschriebene Stelle ist im Lehr- und Forschungsbereich „Geschichte und Kulturen der Räume in der Neuzeit“ an der Philosophischen Fakultät der Universität Erfurt angesiedelt.

 

Aufgabengebiet

  • Projektmitarbeit (Erfassen und Transkribieren von Messe-Daten v. a. in deutschen Archiven und Bibliotheken; Erfassen von zeitgenössischen Karten und Kalendern; Implementierung in die Datenbank; wissenschaftliches Publizieren)
  • Projektkoordination (insbes. Vorbereitung der deutsch-französischen Ateliers und der Abschlusstagung sowie allgemeine Kommunikationsaufgaben)

 

Anforderungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf M.A.-Niveau sowie Promotion in der Geschichtswissenschaft (oder in einem verwandten Fach mit historischer Ausrichtung), vorzugsweise im Rahmen eines deutsch-französischen Cotutelle-Verfahrens
  • sehr gute Kenntnisse der projektrelevanten Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, ggf. Italienisch
  • Vorerfahrungen bzw. Bereitschaft zur Einarbeitung in stadt- und wirtschaftsgeschichtliche Fragestellungen
  • Affinität zu „digital“ bzw. „spatial humanities“ ist von Vorteil; Fortbildungen sind im Rahmen des Projekts vorgesehen

 

Anmerkungen
Projektarbeit und -ergebnisse können für die eigene Weiterqualifikation genutzt werden.

Die Stelle ist entsprechend der Laufzeit des Projekts bis zum 31.03.2023 befristet.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber/innen, die die Voraussetzungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes erfüllen. Es gelten die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen nach § 91 Abs. 5 Thüringer Hochschulgesetz.

Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber/innen. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt.

Inhaltliche Rückfragen können Sie an Frau Professorin Dr. Susanne Rau (susanne.rau@uni-erfurt.de) richten.

 

Bewerbung/Frist
Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Zeugniskopien, Darstellung eines eigenen Forschungsprojekts [max. 5 Seiten], ggf. einem Verzeichnis der universitären Lehrveranstaltungen) senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 15.02.2020 an:

Universität Erfurt • Philosophische Fakultät • Geschichte und Kulturen der Räume in der Neuzeit Prof. Dr. Susanne Rau • Postfach 90 02 21 • 99105 Erfurt
E-Mail: monika.leetz@uni-erfurt.de (Sekretariat)

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in elektronischer Form aus technischen Gründen eine Größe von 15 MB nicht überschreiten dürfen.

 

Hinweise zum Datenschutz
Das Mailsystem der Universität Erfurt arbeitet generell mit Transportverschlüsselung. Achten Sie bitte darauf, dass Sie beim E-Mail-Versand ebenfalls Transportverschlüsselung einsetzen. Möchten Sie zusätzlich den Inhalt Ihrer E-Mail verschlüsseln, nutzen Sie hierfür bitte - anstelle der o. g. E-Mail-Adresse - die E-Mail-Adresse bewerbung@uni-erfurt.de. Für diese E-Mail-Adresse finden Sie das Zertifikat mit dem öffentlichen Schlüssel für den Versand der verschlüsselten E-Mail unter www.uni-erfurt.de/personal-und-recht/ausschreibungen/. Wenn Sie von der Möglichkeit der Verschlüsselung per Zertifikat keinen Gebrauch machen, kann keine Verschlüsselung des Inhalts Ihrer E-Mail gewährleistet werden.

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.

Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie außerdem der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt („Datenschutzhinweise für Bewerber/innen“) auf unseren Internetseiten unter www.uni-erfurt.de/personal-und-recht/ausschreibungen/.

 

Hinweis zur Kostenübernahme
Die durch die Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht durch die Universität Erfurt übernommen.

Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte