Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 28.07.21 | Besuche: 136

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Medizinische Fakultät: Referentin/Referenten für wiss. Nachwuchsförderung in der Medizin (m/w/d)

Kontakt: Dr. Eva-Maria Silies
Ort: 26129 Oldenburg
Web: https://uol.de/stellen?stelle=68155 Bewerbungsfrist: 22.08.21

Die Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften wurde 2012 als jüngste Fakultät der Carl von Ossietzky Universität gegründet. Sie umfasst die Bereiche Humanmedizin und Versorgungsforschung sowie ein großes naturwissenschaftliches Fächerspektrum. Hinsichtlich der klinischen Forschung und Lehre kooperiert die Fakultät mit vier regionalen Krankenhäusern, die für die praktische Ausbildung der Studierenden im Modellstudiengang Humanmedizin verantwortlich sind und zusammen mit der Fakultät die Universitätsmedizin Oldenburg bilden. Weiterhin besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin der Universität Groningen.

In der Geschäftsstelle des Dekanats der Fakultät VI ist im Team Nachwuchsförderung und Internationales zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Referentin/Referenten für wiss. Nachwuchsförderung in der Medizin (m/w/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L, 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit

unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet.

Die Fakultät misst der forschungsgestützten Ausbildung im Medizinstudium einen großen Stellenwert bei. Auch in der weiteren klinischen Ausbildung soll die Einbindung in die Forschung weiter gefördert werden. Um entsprechende Förderprogramme weiterzuentwickeln und zu koordinieren, sollen u. a. mit der zu besetzenden Stelle Unterstützungs- und Servicestrukturen vor allem für die klinisch tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geschaffen werden. Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst hauptsächlich drei Bereiche: (1) das Longitudinale Forschungscurriculum (LFC) im Studiengang Humanmedizin, (2) die strukturierte Promotion zum Dr. med. und (3) das Clinician Scientist Programm der Fakultät.

 

Zu den Aufgaben gehören u. a.:

  • Koordination des Longitudinalen Forschungscurriculums (LFC) im Studiengang Humanmedizin und Weiterentwicklung des Programms gemeinsam mit den Lehrenden, dabei u. a. Erstellung von Informationsmaterialien, Durchführung von Informationsveranstaltungen, Beratung von Studierenden und Lehrenden
  • Koordination und Begleitung von studentischen LFCForschungsprojekten, auch in Kooperation mit Groningen
  • Weiterentwicklung und Koordination eines Dr. med.Begleitcurriculums im Rahmen der strukturierten medizinischen Promotion
  • Weiterentwicklung und Koordination eines „Exzellenzprogramms Dr. med.“ im Rahmen der strukturierten medizinischen Promotion, dabei u. a. Entwicklung von Verfahrensabläufen für die Bewerbung und Durchführung des Programms, Koordination des Verfahrens, Begleitung des Programms
  • Weiterentwicklung und Koordination des ClinicianScientist-Programms der Fakultät, dabei u. a. Entwicklung von Verfahrensabläufen und Programmrichtlinien, Koordination des Antragsverfahrens, Evaluation des Programms
  • Entwicklung eines Begleitprogramms zum ClinicianScientist-Programm in Kooperationen mit uniinternen und externen Angeboten

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Einschlägiges abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Uni) / Master) der Natur, Gesundheits- oder Lebenswissenschaften oder der Geistes- und Sozialwissenschaften mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich koordinierter Nachwuchsprogramme mit naturwissenschaftlichem oder medizinischem Bezug
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Erwünscht sind:

  • Abgeschlossene Promotion, idealerweise in einem natur, gesundheits- oder lebenswissenschaftlichen Fach
  • Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement (bevorzugt an Hochschulen und/oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen) und insbesondere in der Entwicklung und Koordination von Förderprogrammen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich klinischer und medizinischer Forschung und/oder Lehre
  • Kenntnisse der hochschulpolitischen Entwicklungen und Diskussionen im Bereich medizinischer Nachwuchsförderung
  • Hohe kommunikative und soziale Kompetenz
  • Belastbarkeit und die Fähigkeit zum strategischen Denken
  • Sichere Beherrschung aller StandardIT-Tools (MS Office etc.)

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Arbeitsumfeld mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. Dazu dürfen Sie sich auf ein engagiertes Team und gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten freuen.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Teamleiterin für Nachwuchsförderung und Internationales der Fakultät VI, Frau Nina Löchte.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Zeugnissen und Qualifikations­nach­weisen) richten Sie bitte bevorzugt per E-Mail (bewerbung.medizin@uni-oldenburg.de) unter dem Stichwort „Nachwuchsförderung Medizin“ als eine zusammenhängende PDF-Datei bis zum 22.08.2021 an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Dekanat der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften, 26111 Oldenburg.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte