Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 29.05.20 | Besuche: 160

Fachbereichsleiterin / Fachbereichsleiter

Kontakt: Herr Dr. Bönnemann
Ort: 30655 Hannover
Web: http://www.bgr.bund.de Bewerbungsfrist: 18.06.20

Stellenausschreibung Nr. B 18/20 (B 4)

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt unbefristet als

Fachbereichsleitung B 4.3 (Erdbebendienst des Bundes, Kernwaffenteststopp)

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) in Hannover ist die zentrale geowissenschaftliche Beratungseinrichtung der Bundesregierung mit Sitz in Hannover. Als geowissenschaftliches Kompetenzzentrum berät und informiert sie die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen.

Ihre Aufgaben:

Fachliche, personelle und organisatorische Leitung des Fachbereichs "Erdbebendienst des Bundes, Kernwaffenteststopp"

Leitung des Nationalen Datenzentrums für die Verifikation des Kernwaffenteststoppabkommens (CTBT)

Wahrnehmung der Aufgaben und Pflichten des Erdbebendienstes des Bundes

Planung, Koordinierung und Steuerung der für den Fachbereich relevanten wissenschaftlichen und technischen Arbeiten

Initiierung und Koordinierung von Forschungsarbeiten zu Detektion, Lokalisierung, Identifizierung und Analyse seismischer und Infraschall-Ereignisse. Dies umfasst:

Konzeption von (Verbund-)Forschungsvorhaben

Einwerbung von Drittmitteln

Initiierung und Betreuung von wissenschaftlichen Qualifikationsarbeiten in Kooperation mit Hochschulen

Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Beratung der Bundesministerien bei Fragen der Verifikation des CTBT

Beratung von Ministerien und Wirtschaft zu seismischen und Infraschall-Ereignissen sowie (künstlich) induzierter Seismizität

Mitwirkung in nationalen und internationalen Gremien, vorrangig im Bereich CTBT

Sicherstellung und Weiterentwicklung der Expertise zur Beurteilung CTBT-relevanter Ereignisse und deren Verifikation

Betrieb und Weiterentwicklung lokaler und regionaler Messsysteme

Leitung der Werkstätten und technischen Einrichtungen des Fachbereichs einschließlich der Verantwortung für den Arbeitsschutz

Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer geowissenschaftlichen oder (geo-)physikalischen Fachrichtung.

Das erwarten wir von Ihnen:

Fundierte Kenntnisse und mehrjährige Erfahrungen auf folgenden Fachgebieten:

- Seismologie, insbesondere im Bereich Wellenausbreitung

- Methoden der digitalen Signalverarbeitung

- Methoden der Analyse und Auswertung von Messdaten

Gute Kenntnisse in IT-Themen (z. B. Datenbearbeitung, Datenübertragung)

Promotion oder vergleichbare wissenschaftliche Publikationen zu den oben genannten Fachgebieten

Erfahrungen in der Kooperation mit in- und ausländischen Institutionen sowie mit Ministerien

Erfahrungen bei der Kooperation mit Hochschulen

Erfahrungen bei der Einwerbung und Durchführung von Forschungsvorhaben

Erfahrungen in der strategischen Weiterentwicklung von Fachthemen

Erfahrungen und ausgeprägte Fähigkeiten in der Führung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie die Fähigkeit, Teamarbeit zu fördern und ein diskriminierungsfreies und gleichstellungsorientiertes Arbeitsklima zu organisieren

Erfahrungen und Fähigkeiten in der Leitung und Koordinierung von Teams und Arbeitsgruppen sowie in der Organisation und Administration von Projekten

Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick

Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar Level B2)

Idealerweise bringen Sie mit:

Weitere Fremdsprachenkenntnisse

Ministerialerfahrung

Erfahrung in multilateralen internationalen Verhandlungen

Wir bieten Ihnen:

Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover

Der Dienstposten ist nach BesGr. B2 BBesO bewertet. Derzeit steht jedoch nur eine Planstelle der BesGr. B1 BBesO zur Verfügung.

Tarifbeschäftigte erhalten ein entsprechendes außertarifliches Entgelt. Ein solches Arbeitsverhältnis wird zum Zweck der Erprobung zunächst auf 2 Jahre befristet.

Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist

Flexible Arbeitszeitmodelle

Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 18.06.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 18/20 und des Kennwortes „Fachbereichsleitung B4.3“ an die folgende E-Mail-Adresse:

jobs@bgr.de.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Bönnemann unter der Telefonnummer 0511/643-3134.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte