Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 03.08.21 | Besuche: 145

Hochschule Düsseldorf - Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für wissenschaftliches Arbeiten und Sozialforschung

Kontakt: Katharina Dlugosch
Ort: 40476 Düsseldorf
Web: http://www.hs-duesseldorf.de/stellen Bewerbungsfrist: 17.08.21

Kennziffer 59W21F I Beginn schnellstmöglich I zunächst befristet auf 18 Monate, mit der Option auf Verlängerung um 3 Jahre, wenn nachweislich ein Promotionsprojekt in Kooperation mit einer Universität begonnen wurde | Teilzeit (50%) I EG 13 TV-L

Die Hochschule Düsseldorf sucht für den Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften eine*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für wissenschaftliches Arbeiten und Sozialforschung in der Arbeitsstelle „Wissenschaftliches Arbeiten und Sozialforschung“.

Sie verfügen über einen sozialwissenschaftlichen Masterabschluss und über sehr gute Kenntnisse in quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Ihr fachlicher Ansprechpartner ist Prof. Dr. Christian Bleck (E-Mail: christian.bleck@hs-duesseldorf.de).
 

Ihre Aufgaben

  • Vorbereitung und Entwicklung eines eigenen Promotionsvorhabens oder Fortführung eines bereits begonnen Promotionsvorhaben
  • Selbstständige Weiterentwicklung, Organisation und Durchführung von Workshops für Studierende im wissenschaftlichen Arbeiten sowie in empirischer Sozialforschung
  • Beratung von Studierenden zu Fragen des wissenschaftlichen Arbeitens und der empirischen Sozialforschung (insbesondere der quantitativen Sozialforschung) und Vorstellung der Angebote der Arbeitsstelle im Fachbereich
  • Unterstützung des E-Learning-Moduls zur Einführung in die Techniken wissenschaftlichen Arbeitens sowie des Moduls zu Methoden qualitativer und quantitativer empirischer Praxis- und Sozialforschung (z.B. durch Schulung und Beratung von Tutor*innen, Co-Teaching oder der Durchführung von spezifischen Lehreinheiten)
  • Unterstützung im Bereich der Evaluation

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Master-Studium, Bezüge zur Sozialen Arbeit sind von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse in quantitativen Erhebungs- und Auswertungsmethoden empirischer Sozialforschung
  • Erfahrung in der Hochschullehre oder Fort- und Weiterbildung sind wünschenswert
  • Der Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften sieht sich den Themen Diversity und Antidiskriminierung inhaltlich und strukturell verpflichtet und ist an einer vielfältigen Zusammensetzung des Kollegiums interessiert. Offenheit für die Themen und eine diversitätssensible Haltung sind wünschenswert.

Online-Bewerbung: 

https://jobs.hs-duesseldorf.de/r58bu

Bewerbungsfrist: 17.08.2021

 

Wir bieten

Wir bieten Ihnen eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe an einer der großen Hochschulen des Landes. Es erwarten Sie die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes und unsere attraktiven Qualifikationsmöglichkeiten begleiten Sie auf Ihrem Karriereweg. Abhängig vom jeweiligen Arbeitsplatz bieten wir Ihnen darüber hinaus als familiengerechte Hochschule flexible Arbeitszeiten, Telearbeit und Homeoffice an.

Die Hochschule Düsseldorf steht für Qualität und setzt sich für Demokratie, Diversität und Chancengleichheit sowie Familienfreundlichkeit ein. Sie hat sich das strategische Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Forschung und Lehre deutlich zu erhöhen und bittet qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um Ihre Bewerbungen.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.