Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 12.12.19 | Besuche: 488

Mitarbeiter (m/w/d) für das Referat F 2 – Wissens- und Technologietransfer, Weiterbildung und Patentangelegenheiten

Kontakt: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Ort: 91054 Erlangen
Web: http://www.fau.de Bewerbungsfrist: 17.01.20

Die 1743 gegründete Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) gehört mit rund 38.000 Studierenden, 260 Studiengängen, ca. 6.200 Beschäftigten im wissenschaftlichen und nicht­wissen­schaftlichen Bereich und 500 Partnerschaften mit Universitäten in aller Welt zu den großen, forschungsstarken und international ausgerichteten Universitäten in Deutschland. Zahlreiche Spitzenplatzierungen bei nationalen und internationalen Rankings wie auch in den Förderstatistiken der DFG belegen die Leistungsfähigkeit der FAU. Auch in der wissenschaftlichen Weiterbildung belegt die FAU in Bayern einen Spitzenplatz.

Die Zentrale Universitätsverwaltung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung F – Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs einen

Mitarbeiter (m/w/d) für das Referat F 2 – Wissens- und Technologietransfer, Weiterbildung und Patentangelegenheiten
(Entgeltgruppe E 13 TV-L, Vollzeit)

zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren.

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

  • die Bearbeitung laufender Projekte sowie insbesondere die Arbeit im Projekt „STEPS 2018“ der FAU im Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung (WW) der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer. Es handelt sich dabei um die Entwicklung von nachfrageorientierten Weiterbildungsangeboten mit Partnern, basierend auf Bildungsbedarfsanalysen und die Verallgemeinerung der sich aus dem Prozess ergebenden Erkenntnisse zu diesem Vorgehen.
  • weiterhin die Mitarbeit im Management, dem Marketing, der Organisation und administrativen Abwicklung in allen Aktivitäten der Wissenschaftlichen Weiterbildung und des Transfers. Bestandteil der Tätigkeit ist die Mitarbeit in externen Netzwerken (DGWF, Landesgruppe Bayern der DGWF) sowie in Gremien und Ausschüssen innerhalb der FAU. Daneben wird die Bearbeitung laufender Projekte im Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung (WW) der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer erwartet.

Notwendige Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder äquivalenter Abschluss) der Fachrichtung Pädagogik / Schwerpunkt Erwachsenenbildung mit mindestens gutem Erfolg
  • einschlägige Berufserfahrung an einer deutschen Hochschule mit praktischen Erfahrungen im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie der Erwachsenenbildung
  • erforderlich sind weiterhin sehr gute Kenntnisse empirischer Forschungsmethoden (qualitativ und quantitativ), möglichst eine wissenschaftliche Tätigkeit in der Weiterbildungsforschung, dem Management von Weiterbildungsprozessen und der Betreuung von berufsbegleitenden Angeboten
  • Empathie und eine serviceorientierte Einstellung gegenüber Studierenden und Absolventen
  • Eigeninitiative und Fähigkeit zu systematischem, selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten, überdurchschnittliches Engagement und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität bzw. Bereitschaft zu mehrtägiger Reisetätigkeit und Betreuung von Abend- und Wochenendveranstaltungen (lange Vorlaufzeiten, gute Planbarkeit)
  • verhandlungssichere Fremdsprachenkenntnisse in Englisch
  • fundierte Kenntnisse in den Programmen des MS-Office-Pakets

Wir bieten:

  • eine vielseitige Tätigkeit, bei der Sie Menschen aus aller Welt, die auf vielen Wissensgebieten tätig sind, kennenlernen werden
  • eine gründliche Einarbeitung und ein funktionierendes Team, das Sie gerne unterstützt
  • ein umfangreiches Weiterbildungs- und Fortbildungsangebot sowie Gesundheitskurse
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch Angebote unseres Familienservice (u.a. Kinder- und Ferienbetreuung)
  • flexible Gestaltung der Arbeitszeiten
  • eine Jahressonderzahlung sowie eine betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • bei entsprechender Eignung wird eine Weiterbeschäftigung angestrebt

Die Universität Erlangen-Nürnberg ist seit 2016 Mitglied des Best Practice Clubs „Familie in der Hochschule“. Sie fördert die berufliche Gleich­stellung von Frauen und bittet deshalb Frauen nach­drücklich um ihre Bewerbung.

Die Stelle ist für schwer­behinderte Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen senden Sie vorzugs­weise per E-Mail als PDF-Datei (max. 5 MB) bis spätestens 17. Januar 2020 an zuv-p5@fau.de. Bewerbungen in Papierform können Sie im Referat P 5 der Zentralen Universitäts­verwaltung, Schloss­platz 4, 91054 Erlangen, ein­reichen.

Weitere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle erhalten Sie von Frau Barth unter der Telefonnummer 09131 85-25870 oder per E-Mail an sybille.barth@fau.de.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
  •  
    FAU_RefF2.pdf
    110.91 KB | 12.12.19 ( )