Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 15.05.23 | Besuche: 267

Referent*in für die quantitative Evaluation im Projekt PLan_CV

Kontakt: Helga Oprisch, Tel. 0221 82753512
Ort: 50678 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/902/referent-in-fuer-die-quantitative-eval… Bewerbungsfrist: 06.06.23

Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Wir bieten 25.000 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.
 

Im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogramms „FH-Personal“ wird die TH Köln mit dem Projekt PLan_CV in den kommenden Jahren mit Partner*innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik neue Wege gehen. Wir werden ein neuartiges, ganzheitliches „Personalentwicklungs-Ökosystem“ gestalten und erproben, das für alle Beteiligten – Stelleninhaber*in, Hochschule sowie Praxispartner*innen – einen Mehrwert darstellt. Mit diesem Modell, einem Novum in der Hochschullandschaft, soll mehr Durchlässigkeit zwischen den Beschäftigungssektoren für akademisch hochqualifizierte Menschen gelingen. Neben einer nachhaltigen Personalgewinnung für die TH Köln soll die intensivere Zusammenarbeit mit unseren Partner*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auch positive Effekte auf Lehre, Forschung und Wissenstransfer haben. Übergeordnetes Ziel ist die Erhöhung von Chancengerechtigkeit, Diversität und Vereinbarkeit.

 

Referent*in für die quantitative Evaluation im Projekt PLan_CV
Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Hochschulreferat Qualitätsmanagement | Campus Südstadt

 

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Projekt "PLan_CV" mit dem Ziel der (Weiter-)Entwicklung, Umsetzung sowie Evaluation von Strategien zur Gewinnung von geeigneten, hochqualifizierten Kandidat*innen für Professuren an Hochschulen für angewandte Wissenschaften
  • Erstellung eines quantitativen Evaluationskonzeptes für das Teilprojekt "Tandemprogramm"
  • Entwicklung und Validierung eines Fragebogendesigns sowie Durchführung der Befragung der Tandembeschäftigten
  • Wissenschaftliche Aufbereitung, Auswertung und Qualitätssicherung der Ergebnisse
  • Ableiten von Best-Practice-Beispielen und Erstellung eines Abschlussberichtes
  • Präsentation sowie interne und externe Veröffentlichung der Ergebnisse auch in Form wissenschaftlicher Publikationen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau), idealerweise im Bereich Soziologie, Statistik oder vergleichbar, gerne mit dem Schwerpunkt Bildungs-/Hochschulforschung
  • Expertise im Bereich der quantitativen empirischen Sozialforschung
  • Erfahrung in der Durchführung wissenschaftlicher Projekte im Bereich Bildungs-/Hochschulforschung von Vorteil
  • Routine in der Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse sowie Publikationserfahrung
  • Sicherer Umgang mit SPSS oder vergleichbaren Statistik-Tools, Befragungssoftware sowie mit dem MS-Office Paket
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • Organisierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Ausgeprägte kommunikative und kooperative Fähigkeiten

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Flexible Arbeitszeiten und Option zum mobilen Arbeiten
  • Digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Arbeitszeitkonto mit der Möglichkeit ganze Tage frei zunehmen
  • Vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • Hochschulinterne Veranstaltungsangebote
  • Gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Regelmäßige Mitarbeiter*innen Gespräche
  • Jahressonderzahlung nach TV-L

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 06.06.2023
 

Ihre Ansprechpartnerin:
Helga Oprisch
T: 0221-8275-3512
www.th-koeln.de/stellen
Impressum

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte