Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 28.05.20 | Besuche: 136

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Kontakt: Frau Dr. Fahland
Ort: 30655 Hannover
Web: http://www.bgr.bund.de Bewerbungsfrist: 25.06.20

Stellenausschreibung Nr. B 40/20 (B 3.5)

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt unbefristet als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter
 

Ihre Aufgaben:

Wissenschaftliche Untersuchung des Einflusses von Ungewissheiten auf geotechnische Sicherheitsnachweise bzw. zum Umgang mit Ungewissheiten in

Langzeitsicherheitsnachweisen unter Berücksichtigung probabilistischer Ansätze

Wissenschaftliche Bearbeitung von Aufgaben zum Systemverständnis von thermischen, hydraulischen und mechanischen (THM) Prozessen und ihren Wechselwirkungen bei der Endlagerung radioaktiver Abfallstoffe in verschiedenen Wirtsgesteinen und in geotechnischen Barrieren

Wissenschaftliche Untersuchungen von THM-Prozessen im Zuge von

Sicherheitsuntersuchungen und zur Prognose des langfristigen Verhaltens eines Endlagers und der geologischen und geotechnischen Barriere

Konzeption, Entwicklung und Anwendung von numerischen Methoden zur Quantifizierung von Ungewissheiten, inkl. programmtechnischer Entwicklungsarbeiten, sowie deren Verifikation und Evaluation

Entwicklung von numerischen THM-gekoppelten Modellen zur Analyse der o. g.

Fragestellungen mit verschiedenen Programmsystemen

Interpretation der Berechnungsergebnisse, Vergleich mit Labor- und In-situ-

Untersuchungen sowie Bewertung hinsichtlich der Sicherheit und Integrität geologischer Formationen und geotechnischer Barrieren für die Endlagerung nach wissenschaftlichen Aspekten

Erstellung wissenschaftlicher Berichte, Anfertigung von Publikationen, Präsentationen und Dokumentationen von Ergebnissen

Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, eines Studiengangs mit geotechnischem Schwerpunkt, einer vergleichbaren ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, Computergestützte Ingenieurwissenschaften, Mathematik oder einer vergleichbaren Fachrichtung, alternativ der Geowissenschaften oder vergleichbar.
 

Das erwarten wir von Ihnen:

Mehrjährige Berufserfahrung in der wissenschaftlichen Untersuchung des Einflusses von Ungewissheiten bei geotechnischen Fragestellungen bzw. auf Sicherheitsnachweise

Sehr gute Kenntnisse über probabilistische Ansätze zur Quantifizierung von Ungewissheiten und deren Propagation

Sehr gute Kenntnisse über geomechanische Prozesse im Untergrund, vorzugsweise auch über deren Kopplung zu thermischen und hydraulischen Prozessen

Sehr gute Kenntnisse über Sicherheitsnachweise in Geosystemen, vorzugsweise im

Endlagerbereich

Berufserfahrung in der Anwendung numerischer Berechnungsverfahren (z. B. Finite-Elemente-Methode) und einschlägiger fachtypischer Programme bei geotechnischen

Modellberechnungen sowie im Pre- und Postprocessing

Gute Kenntnisse in einer Programmiersprache (z.B. C++, JAVA)

Erfahrung in der Programmentwicklung

Kenntnisse über numerische Berechnungsverfahren (z. B. Finite-Elemente-Methode)

Schriftliche und mündliche Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau

Englischkenntnisse (vergleichbar Level B2 GeR)

Team- und Kommunikationsfähigkeit,

Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten und Eigeninitiative

Organisationsfähigkeit und Fähigkeit zu ergebnisorientiertem Arbeiten

Idealerweise bringen Sie mit:

Erfahrungen in der Weiterentwicklung numerischer Berechnungsverfahren (z. B. Finite-Elemente-Methode)

Erfahrung in der Qualitätssicherung von numerischen Berechnungsverfahren und

Berechnungsmodellen

Kenntnisse über strömungsmechanische Prozesse im Untergrund

Erfahrungen auf dem Gebiet der thermisch-hydraulisch-mechanisch gekoppelten

Modellierung von Prozessen im Untergrund

Erfahrung in der Anfertigung wissenschaftlicher Berichte und Publikationen sowie in der Präsentation von Untersuchungsergebnissen

Wir bieten Ihnen:

Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover

Eingruppierung entsprechend der Entgeltgruppe 14 TV EntgO Bund

Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist

Flexible Arbeitszeitmodelle

Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung

Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungsgruppe A14 können sich bewerben.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 25.06.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 40/20 und des Kennwortes „Num. Sicherheitsanalysen Ungewissheiten“ an die folgende E-Mail Adresse:

jobs@bgr.de.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Dr. Fahland unter der Telefonnummer 0511/643-2584.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte