Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 03.04.20 | Besuche: 217

Wissenschaftsjournalist (w/m/d)

Kontakt: Andrea Roeb
Ort: 52428 Jülich
Web: - Bewerbungsfrist: 26.04.20

Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 6.400 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas.

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) betreuen wir im Geschäftsbereich „Energiesystem: Nutzung“ (ESN) die Umsetzung der Energieforschungsoffensive des Landes. In zunehmendem Maße unterstützen wir hierbei auch die Fachkommunikation der Programme.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Wissenschaftsjournalist (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Fachkommunikation zur Energieforschungsoffensive.nrw
  • Umsetzung einer zielgruppenorientierten Öffentlichkeitsarbeit
  • Inhaltliche und redaktionelle Betreuung von Print- und Onlinemedien
  • Identifikation und journalistische Aufarbeitung der öffentlichkeitswirksamen Forschungsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern der Projektförderung
  • Pflege der Webseite der Energieforschungsoffensive.nrw
  • Organisation von Veranstaltungen, wie beispielsweise Statusseminare, Strategiesitzungen und Workshops
  • Weiterentwicklung der Kommunikationsstrategie für die Energieforschungsoffensive.nrw in Zusammenarbeit mit dem Ministerium

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.); vorzugsweise in den Bereichen Natur- oder Ingenieurwissenschaften oder Wissenschaftsjournalismus
  • Eine journalistische Ausbildung oder langjährige Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen
  • Ausgezeichnete Sprachkenntnisse und Stilsicherheit in Deutsch und Englisch
  • Kenntnisse im Presse-, Medien- und Urheberrecht
  • Grundkenntnisse im Layout-Bereich und bei Redaktionssystemen von Webseiten
  • Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungssystem bis zum 26. April 2020 unter Angabe der Kennziffer 2020-102.

Ansprechpartnerin:
Andrea Roeb
Tel.: 02461 61-9571

www.fz-juelich.de
www.fz-juelich.de/ptj/karriere

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.