Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 29.06.20 | Besuche: 139

Wissenschaftsmanager (w/m/d) für die Vergabe von Supercomputer-Ressourcen

Kontakt: -
Ort: -
Web: - Bewerbungsfrist: 19.07.20

Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 6.400 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas.

Das Jülich Supercomputing Centre (JSC) am Forschungszentrum Jülich betreibt eine der leistungs­fähigsten Supercomputer-Infrastrukturen Europas. Im Rahmen des John von Neumann-Instituts für Computing (NIC) sowie des Gauss Centre for Supercomputing (GCS) stellt das JSC jeweils mit seinen Partnern zusammen Supercomputer-Ressourcen für Forschende aus den computergestützten Wissenschaften deutschland- und europaweit in vergleichenden Begutachtungsverfahren zur Verfügung. Darüber hinaus gestaltet das JSC zusammen mit weltweit führenden Technologieanbietern Hardware-Architekturen für zukünftige Höchstleistungsrechner mit. Über die kürzlich in Betrieb genommene „Jülicher Nutzer-Infrastruktur für Quantencomputing“ (JUNIQ) können Forschende künftig auch Zugang zu neuartigen Rechensystemen erhalten, die auf unterschiedlichen Quanten­technologien basieren. Für Organisation und Management der verschiedenen Vergabeprozesse für Supercomputer-Ressourcen ist im JSC ein Koordinationsbüro für Rechenzeitvergabe eingerichtet.

Verstärken Sie unser Team zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftsmanager (w/m/d) für die Vergabe von Supercomputer-Ressourcen

Ihre Aufgaben:

Sie verstärken und ergänzen unser Team im Koordinationsbüro für Rechenzeitvergabe bei der Organisation und dem Management der Vergabeprozesse.

Zu Ihren Aufgaben gehören im Detail:

  • Organisation und Koordination der Ressourcenvergabe für die Quantencomputing-Infrastruktur JUNIQ sowie anderer deutschland- und europaweiter Vergabeprozesse für Supercomputer-Ressourcen
  • Unterstützung und Beratung von nationalen und internationalen Forschenden bei der Beantragung von Supercomputer-Ressourcen für wissenschaftliche Vorhaben
  • Ausschreibung (Call for Proposals), Auswahl wissenschaftlicher Fachgutachter/innen sowie die Auswertung der wissenschaftlichen Gutachten zu Anträgen auf Supercomputer-Ressourcen
  • Vorbereitung der Rechenzeitvergabe in Abstimmung mit den Vergabegremien
  • Weiterentwicklung und Anpassung der Beantragungs- und Begutachtungsprozesse an aktuelle Erfordernisse
  • organisatorische und inhaltliche Unterstützung der Gremien im Vergabeprozess
  • Nachverfolgung und Darstellung von Erfolgsindikatoren von Rechenzeitprojekten (Berichte, Publikationen)
  • Koordination von und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnerinstitutionen

Ihr Profil:

  • Masterstudium in einem naturwissenschaftlichen Fachgebiet, in Computer Science oder Ingenieurwissenschaften
  • gute Kenntnisse über Verfahren und Methoden der computergestützten Wissenschaften
  • Kenntnisse und Erfahrungen bei der Nutzung von Supercomputern sowie in der wissenschaftlich-technischen Anwendungsprogrammierung auf parallelen Höchstleistungsrechnern
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung im Umgang mit MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint) und in LaTeX
  • Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit und Eigeninitiative
  • Erfahrungen im Wissenschafts-/Projektmanagement sind von Vorteil

Unser Angebot:

  • spannende Tätigkeit in einer der größten europäischen Forschungs- und Supercomputer-Infrastrukturen mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • ein vielseitiges Aufgabenspektrum in einem engagierten, erfahrenen Team sowie einer interdisziplinären und internationalen Arbeitsumgebung
  • Möglichkeit der Einarbeitung in weitere Aufgabenbereiche
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken durch ein umfangreiches Trainings- und Weiterbildungsangebot
  • Möglichkeiten zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung, Unterstützung bei der Kinderbetreuung und passende Lösungen für Ihre individuelle Lebenssituation
  • eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • die Möglichkeit zur „vollzeitnahen" Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 19. Juli 2020 über unser Online-Bewerbungssystem.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakformular.
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E‑Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte