Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 08.10.18 | Besuche: 236

EU-Referent (m/w)

Kontakt: Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Ort: 21502 Geesthacht
Web: - Bewerbungsfrist: 04.11.18

EU-Referent (m/w)

Kennziffer: 2018/S 1

Der Arbeitsort ist Geesthacht.

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht in Geesthacht bei Hamburg und in Teltow bei Berlin betreibt Material- und Küstenforschung. Nähere Informationen finden Sie unter www.hzg.de.

Bei der internationalen Ausrichtung des Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) kommt der Mitwirkung im europäischen Forschungsraum eine herausragende Bedeutung zu. Deshalb ist es strategisches Ziel des HZG, die in den Forschungsrahmenprogrammen der Europäischen Union liegenden Chancen zu nutzen, entsprechende Forschungsvorhaben zu initiieren und sich in internationale Forschungskonsortien einzubringen.

Zur Unterstützung der Stabsstelle „Europäische und Internationale Projekte“ am HZG suchen wir zum nächstmöglichen Termin - zunächst befristet auf zwei Jahre - einen EU-Referenten (m/w).
Im Rahmen einer geordneten Nachfolgeregelung besteht die Möglichkeit einer dauerhaften Zusammenarbeit mit Führungsverantwortung.

Die Hauptaufgabe der Stabsabteilung liegt in der Unterstützung der wissenschaftlichen Institute bei europäischen Projektanträgen mit dem Ziel, das Helmholtz-Zentrum Geesthacht gemeinsam mit den Antragstellern erfolgreich in europäischen Konsortien zu platzieren und die Einwerbung von europäischen Fördermitteln zu erhöhen. Sie stellt dabei die zentrale operative Schnittstelle der Wissenschaftler/innen des HZG zu geplanten EU-Ausschreibungen, insbesondere zur maßgeblichen Beratung und Unterstützung bei den Antragsverfahren dar.

Ihre Aufgaben:

  • inhaltliche Sondierung, Aufbereitung und gezielte interne Benachrichtigung und Motivation von Wissenschaftlern/-innen zur aktiven Teilnahme an den für die HZG-Forschung relevanten EU-Antragsmöglichkeiten
  • inhaltlich strategische Beratung der Wissenschaftler/innen des HZG zu EU-Antragsmöglichkeiten, insbesondere in relevanten Programmen des Europäischen Forschungsraums sowie Unterstützung bei der Ideenentwicklung für neue EU-Forschungsvorhaben
  • Beratung und Unterstützung in finanziellen und vertraglichen Belangen bei Anträgen und Vertragsvorbereitungen von EU-Projekten (Prüfung der Unterlagen, Budget, Formalia)
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von Informationsveranstaltungen und Workshops zu EU-Forschungsprogrammen
  • Prüfung von Zuwendungsbescheiden und Konsortialverträgen für EU-Projekte
  • Vertretung des HZG in EU-relevanten Helmholtz-Gremien, Arbeitskreisen und bei externen EU-Veranstaltungen sowie als Kontaktperson des Forschungszentrums für das Brüsseler Büro der Helmholtz-Gemeinschaft

Ihr fachliches Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Natur- oder Ingenieurwissenschaften sowie Promotion mit fachlicher Nähe zu einem Forschungsfeld des Zentrums
  • fundierte Kenntnisse der europäischen Förderprogramme und Forschungspolitik
  • sehr gute Kenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement, an einer Universität oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung, bevorzugt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration und EU-Forschungspolitik
  • Erfahrungen in der Akquisition und im Management von EU-Forschungsprojekten
  • Erfahrungen in der inhaltlich/strategischen Beratung sowie finanziellen Kalkulation von Projektbudgets bei EU-Projekten
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Anwenderkenntnisse von MS Office (Word, Excel, PowerPoint)

Ihr persönliches Profil:

Für den Umgang mit unterschiedlichen Gesprächspartnern in der internen und externen Kommunikation sind soziale und fachliche Kompetenz sowie überdurchschnittliche Kommunikations-, Koordinations- und Teamfähigkeit und sicheres Auftreten erforderlich.
Ein hohes Maß an Serviceorientierung, Flexibilität und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, sich in das breite Aufgaben- und Themenspektrum eines modernen Forschungszentrums einzuarbeiten, setzen wir voraus.

Wir bieten Ihnen:

  • ein internationales Umfeld mit über 900 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
  • Vergütung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleichberechtigung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennziffer 2018/S 1 bis zum 04.11.2018 vorzugsweise per E-Mail anpersonal@hzg.de.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte