Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 19.09.22 | Besuche: 338

Kanzler*in (m/w/d)

Kontakt: -
Ort: 60318 Frankfurt/Main
Web: - Bewerbungsfrist: 23.10.22

„Chancen durch Bildung“ ist das gelebte Motto der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS).
Diversität und gesellschaftliche Verantwortung sind unsere Werte. Praxisnähe, interdisziplinäre Ausbildung, internationale Ausrichtung und regionale Einbindung prägen unser Profil.
Exzellente Qualität von Lehre und Forschung ist unser Anspruch.
Unsere über 15.500 Studierenden und 970 Mitarbeitenden in Lehre, Forschung und zentralen Serviceeinheiten sind die Gestalter*innen.

„Chancen durch Bildung“ ist das gelebte Motto der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS).
Diversität und gesellschaftliche Verantwortung sind unsere Werte. Praxisnähe, interdisziplinäre Ausbildung, internationale Ausrichtung und regionale Einbindung prägen unser Profil.
Exzellente Qualität von Lehre und Forschung ist unser Anspruch.
Unsere über 15.500 Studierenden und 970 Mitarbeitenden in Lehre, Forschung und zentralen Serviceeinheiten sind die Gestalter*innen.

Nach dem Ausscheiden des bisherigen Amtsinhabers soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Kanzler*in (m/w/d)
Kennziffer P33/2022

neu besetzt werden.
Aufgaben, Rechtsstellung und Voraussetzungen ergeben sich aus § 47 HessHG.

Ihre Aufgaben: Die Kanzlerin/Der Kanzler ist Mitglied des Präsidiums, dem ferner eine Präsidentin/ein Präsident sowie eine Vizepräsidentin und ein Vizepräsident angehören. Die Kanzlerin/Der Kanzler nimmt nach Maßgabe des § 47 (1) (HessHG) insbesondere die Haushalts-, Personal- und Rechtsangelegenheiten wahr, leitet die Hochschulverwaltung und ist Beauftragte*r für den Haushalt. Zudem ist sie/er verantwortlich für die digitale Transformation (inkl. IT) sowie die baulichen Weiterentwicklungen der Hochschule.

Ihr Profil: Die Kanzlerin/Der Kanzler muss ausgewiesene Führungserfahrung mitbringen. Detaillierte Kenntnisse von Hochschulen und ihren Abläufen sind unabdingbar. Ein Organisationsentwicklungsverständnis für die Steuerung von sich in Veränderung befindlichen Organisationen muss vorhanden sein, ebenso wie eine hohe Organisations-, Prozess- und Digitalisierungskompetenz, um die Hochschule weiter zu modernisieren und zukunftsfähig aufzustellen. Um dies erfolgreich zu bewerkstelligen, wird ein partizipativer Führungsstil erwartet, der sicherstellt, die unterschiedlichen Statusgruppen und Gremien einzubinden, zu verstehen und bei Lösungen einzubeziehen. Eine nachhaltige Personalentwicklung liegt dabei im Selbstverständnis der Hochschule. Die Funktion der Kanzlerin/des Kanzlers bedingt, Kenntnisse sämtlicher Angelegenheiten der Haushaltsführung und Mittelverteilung nachzuweisen und ebenso über politisches Feingefühl und Verhandlungsgeschick gegenüber Dritten zu verfügen.

Die erforderliche formale Qualifikation für die ausgeschriebene Stelle besteht in einer abgeschlossenen Hochschulausbildung und in nachgewiesenen Kenntnissen in Wirtschafts-, Rechts- und Personalangelegenheiten. Wir suchen eine Persönlichkeit, die visionär, innovativ und teamfähig in der Funktion der Kanzlerin/des Kanzlers unsere Hochschule dynamisch weiterentwickelt. Notwendige Voraussetzung für die Funktion sind analytisches Denken und Zielorientierung, Klarheit in mündlicher und schriftlicher Kommunikation und die Fähigkeit, in sehr komplexen Situationen mit unterschiedlichen Interessenlagen konstruktiv und flexibel zu Entscheidungen zu kommen und diese konsequent umzusetzen. Eine hohe Verantwortungsbereitschaft sowie nachgewiesene Führungs- und Change-Managementkompetenz aus vorherigen Arbeitskontexten müssen vorhanden sein. Dazu gehören Durchsetzungsfähigkeit sowie ausgeprägte Team- und Sozialkompetenz. Kommunikationsorientierung, serviceorientiertes Denken und überdurchschnittliche Belastbarkeit runden das Profil ab.

Innerhalb des Präsidiums werden die Fähigkeit und die Bereitschaft zur aktiven, kollegialen und kooperativen Zusammenarbeit vorausgesetzt.

Die Kanzlerin/Der Kanzler wird im Benehmen mit dem Senat der Hochschule auf Vorschlag des Präsidenten für die Dauer von sechs Jahren in der Regel in ein Beamtenverhältnis auf Zeit berufen (§ 47 (2) HessHG). Weitere Amtsperioden sind möglich. Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe W L1 der Besoldungsordnung W des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG); darüber hinaus können Funktionsleistungsbezüge gewährt werden. Die Obergrenze hierfür bildet das Grundgehalt der Besoldungsgruppe B 4 HBesG.

 

Die Frankfurt University of Applied Sciences tritt für die Erhöhung des Beschäftigungsanteils von Frauen ein und fordert daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt.

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten.
Details hierzu finden Sie unter: https://www.frankfurt-university.de

Für weitere Informationen zur Hochschule und zur Stellenausschreibung steht der geschäftsführende Präsident zur Verfügung: praesident@fra-uas.de

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie elektronisch in Form einer Datei (Größe max. 10 MB) bis zum 23. Oktober 2022 unter Angabe der Kennziffer an personal-prof-beamt@hr.fra-uas.de
(Bitte die Datei als PDF zusenden)

Präsident der Frankfurt University of Applied Sciences,
Personal und Personalentwicklung,
Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt.
www.frankfurt-university.de

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte